Bundestagswahl 2013

Katja Dörner tritt wieder an

Martin Heyer und Julia Mayer (rechts) gratulieren Katja Dörner.

BONN. Der Kreisverband der Bonner Grünen hat am Donnerstagabend erneut Katja Dörner als Kandidatin für die Bundestagswahl 2013 ins Rennen geschickt. Die 36-Jährige war die einzige Bewerberin und hatte keinen Gegenkandidaten. Bei ihrer Wahl im Haus Migrapolis erhielt sie 42 Ja- und zwei Gegenstimmen, was einer Zustimmung von 95,5 Prozent entspricht.

Dörner ist seit 1998 Grünen-Mitglied und wurde 2009 über die Landesliste NRW erstmals in den Bundestag gewählt, wo sie kinder- und familienpolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist. Insofern ist der 8. Dezember für sie ein wichtiges Datum, wenn die Landesliste für 2013 aufgestellt wird.

"Dort trete ich erneut für Platz fünf an und rechne mir gute Chancen aus", erklärte sie. Vor drei Jahren hatte die Grünen-Liste bis Platz 14 gezogen.

Im Wahlkampf will sie allerdings nichts verschenken und kündigte wieder eine Erststimmen-Kampagne für die Grünen an. "Ich habe keinen Grund, mich zu verstecken, und werde sicher nicht aufrufen, einen anderen Kandidaten zu wählen", sagte sie.

Gleichwohl betonte sie die gute Zusammenarbeit mit den anderen Bonner Abgeordneten, Ulrich Kelber (SPD) und Guido Westerwelle (FDP). Dörner begrüßte es, dass ihre Partei bereits eine klare Koalitionsaussage zugunsten der SPD getroffen hat, weil es aus Grünen-Sicht keine andere Konstellation für den Bundestag gebe.