Bertha-von-Suttner-Platz in Bonn

Junge Täter verletzten Busfahrer und einen Passanten schwer

Die Polizei bittet nach gefährlicher Körperverletzung in einer Bonner Buslinie um Hinweise.

BONN. Erneut ist es am späten Freitagabend zu einem brutalen Angriff gegen einen Busfahrer der Bonner Stadtwerke gekommen. Neben dem Fahrer wurde auch ein Fahrgast schwer verletzt, der dem Busfahrer zur Hilfe kam. Die Täter sind auf der Flucht, die Fahndung der Polizei läuft.

Gegen 22 Uhr hatte der Bus der Linie 608 am Freitagabend vor dem Schnellrestaurant am Bertha-von-Suttner-Platz angehalten. Nach Angaben der Polizei wollte eine Gruppe von sechs bis acht Jugendlichen in den Bus einsteigen. Der erste junge Mann soll ein Ticket gelöst und entwertet haben und es dann an einen weiteren jungen Mann aus der Gruppe weitergereicht haben.

Der 48-jährige Busfahrer schritt ein und sprach den Mann an, woraufhin sich die Gruppe gesammelt auf den Fahrer stürzte und ihn mit Tritten und Schlägen erheblich an Kopf und Beinen verletzte, so die Polizei. Ein mitreisender 60-jähriger Fahrgast eilte dem Busfahrer zur Hilfe. Doch auch er wurde von den Männern angegriffen und erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen. Beide Männer mussten schwer verletzt in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert werden.

Die Gruppe der Gewalttäter flüchtete in Richtung Sandkaule und konnte bislang nicht gefasst werden. Deshalb bittet die Polizei um Mithilfe. Nach Angaben von Zeugen haben die flüchtigen Männer ein südländisches Aussehen und sind zwischen 16 und 18 Jahren alt. Ein Täter trug eine Fellmütze, ein anderer einen Parka und der vermeintliche Haupttäter eine rot-braune Steppjacke.

Die Stadtwerke registrieren in jüngster Zeit einen Anstieg von Aggressionen und Gewalt gegen Busfahrer. Auch in der Region mehren sich Berichte von Übergriffen auf Busfahrer. Hinweise an die Polizei unter 0228/150.