Earth Hour

In Bonn gehen die Lichter aus

Am kommenden Samstag bleiben anlässlich der Earth Hour für eine Stunde bekannte Gebäude in Bonn ohne Licht.

Am kommenden Samstag bleiben anlässlich der Earth Hour für eine Stunde bekannte Gebäude in Bonn ohne Licht.

Bonn. Zum zehnten Mal schaltet Bonn die Lichter aus. Der Grund ist die sogenannte Earth Hour, eine Aktion zu der die Umweltstiftung WWF aufruft.

Es ist ein Zeichen gegen Verschwendung von Ressourcen und für den Klimaschutz, das auch die Stadt Bonn setzen will: Am Samstag, 24. März, werden um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter an öffentlichen Gebäuden ausgeschaltet.

So werden das Beethoven-Haus, das Poppelsdorfer Schloss oder die Münsterbasilika eine Stunde lang nicht angestrahlt, das Alte Rathaus sowie auch das Stadthaus bleibt im Dunkeln, genauso wie die Oper, die Kammerspiele Bad Godesberg oder das Kunstmuseum Bonn. Das gab die Stadt am Mittwoch bekannt. Die komplette Liste der teilnehmenden Gebäude in Bonn gibt es hier.

Die Aktion begann im australischen Sydney im Jahr 2007 und weitete sich schnell zu einer globalen Veranstaltung. Bereits ein Jahr später beteiligten sich Millionen von Menschen in 35 Ländern. 2017 waren es über 180 Länder, in Deutschland beteiligten sich 323 Städte. Laut WWF motiviert die Earth Hour weltweit Millionen Menschen dazu, auch über die Aktion hinaus umweltfreundlicher zu leben und zu handeln.