Arbeiten an Oberleitung

Hauptbahnhof für eine Nacht gesperrt

Auf massive Einschränkungen müssen sich Bahnreisende am kommenden Wochenende einstellen.

28.07.2015 BONN/RHEIN-SIEG-KREIS. Auf massive Einschränkungen müssen sich Bahnreisende am kommenden Wochenende einstellen. Der Bonner Hauptbahnhof wird bisweilen nur noch von Regionalexpress 5 (RE) und der Mittelrheinbahn 26 (MRB) angefahren, zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ist er sogar komplett gesperrt.

Grund für zahlreiche Zugausfälle im Nah- und Fernverkehr sind Arbeiten an der Oberleitung zwischen Bonn und Roisdorf, wie die Deutsche Bahn mitteilt. Es handele sich um letzte Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau der S 23 (Voreifelbahn).

Wie ein Bahnsprecher sagt, müssten die Leitungen - auch bis nach Roisdorf - an die höheren Geschwindigkeiten der S 23-Züge angepasst werden. Das geschieht zwischen Samstag, 1. August, 4 Uhr, bis Montag, 3. August, 5 Uhr. (meu)

  • Der Fernverkehr zwischen Köln Hauptbahnhof und Koblenz wird in beiden Richtungen umgeleitet. Die Stopps in Köln Hauptbahnhof, Bonn Hauptbahnhof, Remagen und Andernach fallen aus. Ersatzstationen sind in Köln Messe-Deutz und in Bonn der Bahnhof Beuel.
     
  • Die Züge der Regionalbahnlinie (RB) 48 fallen zwischen Sechtem und Mehlem/Remagen in beide Richtungen aus. Als Ersatz stehen RE 5 und MRB 26 zur Verfügung. Das gilt allerdings nicht von Sonntag, 2. August, ab 18.45 Uhr bis Montag, 3. August, 5 Uhr. Wegen der Arbeiten müsse der Bonner Hauptbahnhof in dieser Zeit komplett vom Stromnetz genommen werden, so die Bahn.
    RE 5, RB 48 und MRB 26 fallen dann zwischen Bonn Hauptbahnhof und Roisdorf komplett aus. Ebenfalls fahren die Züge der Linie S 23 zwischen Bonn Hauptbahnhof und Alfter-Witterschlick in beide Richtungen nicht. Laut Bahn werden Fahrgäste während der Sperrung mit Bussen befördert. Sie bittet Reisende um Verständnis für die Arbeiten.