Bonner Rat gibt grünes Licht

Finanzierung des Deutschen Museums ist gesichert

Das Deutsche Museum Bonn in der Ahrstraße.

Das Deutsche Museum Bonn in der Ahrstraße.

Bonn. Der Fortbestand des Deutschen Museums ist für die kommenden Jahre gesichert. Der Stadtrat gab der Kulturverwaltung jetzt grünes Licht, einen entsprechenden Vertrag mit dem Deutschen Museum zu unterschreiben.

Die künftige Finanzierung des Museums soll zum einen von der Stadt Bonn und den Partnern Rhein-Sieg-Kreis, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und Dr.-Hans-Riegel-Stiftung getragen werden – ergänzt durch Einnahmen, Drittmittel und Zuwendungen unter anderem des Fördervereins.

Im Jahr 2015 hatte der Stadtrat beschlossen, den bisherigen Zuschuss für das Museum von damals rund 830 000 Euro erheblich zu kürzen. Lediglich die Kosten zur Deckung der Mitarbeitergehälter von etwa 250 000 Euro sollten weiter fließen. Im vergangenen Jahr hatte der Stadtrat dann einem künftigen Zuschuss von 400 000 Euro jährlich vorbehaltlich der Beteiligung der anderen Partner zugestimmt.

FDP-Fraktionschef Werner Hümmrich und die FDP-Kreisvorsitzende Franziska Müller-Rech begrüßten diese Ratsentscheidung in einer Pressemitteilung. „Das Deutsche Museum ist ein besonderes Museum, weil es einen starken Schwerpunkt auf die Begeisterung für Schüler in naturwissenschaftlichen Themen setzt“, sagte Müller-Rech, die auch Landtagsabgeordnete ist.