Design und Kunst zum kleinen Preis

Erstmals findet Weihnachtsmarkt im Basecamp statt

Wohndesign, hochwertige Bekleidung und mehr findet man zwischen Beethoven und Weihnachtsdekoration beim Markt im Basecamp.

Wohndesign, hochwertige Bekleidung und mehr findet man zwischen Beethoven und Weihnachtsdekoration beim Markt im Basecamp.

Bonn. Im Basecamp läuft an diesem Wochenende zwischen den Wohnwagen die erste Weihnachtsausgabe von „Birds & Kisses“. Er bietet Design und Kunst zum kleinen Preis. Dabei ist auch Platz für den guten Zweck.

Positiv überrascht waren Ramona Reudenbach und Lena Franke vor allem vom Ambiente des „Birds & Kisses“-Weihnachtsmarkts im Basecamp Hostel Bonn. Sie hätten damit gerechnet, dass die Halle dunkler wäre. Aber die Stände zwischen den Wohnwagen, in denen man übernachten kann, sind angenehm beleuchtet, leise rieselt Musik aus Lautsprechern, die Atmosphäre ist entspannt. So gefiel das den beiden Besucherinnen.

Es ist der erste Weihnachtsmarkt im Basecamp, aber die Veranstalterinnen sind dort schon alte Bekannte. Anja Vogel und Sally Kiss organisieren dort seit 2014 den „Birds & Kisses“-Design-Markt. „Man kam auf uns zu und fragte, ob wir nicht einen schönen Weihnachtsmarkt machen wollen“, sagte Vogel. Dafür bedienten sie sich nicht bei den Design-Ausstellern, sondern fragten gezielt bei neuen Händlern an.

Das klassische Angebot, das man etwa auf dem Markt in der Bonner Innenstadt findet, sollte es nicht sein. Malereien, Keramikkunst, Bekleidung, Wohndesign, scharfe Küchenmesser, ja, auch Weihnachtsdeko, und viel Upcycling alter Materialien als Taschen oder auch als Notizbücher: Alte auseinanderfallende Bücher wurden neu gebunden, zwischen den meist vergilbten gedruckten Seiten sind leere eingebunden, eben für die eigenen Notizen. Das meiste ist günstig zu haben – auch eine Vorgabe der Organisatorinnen.

Eintritt kostet drei Euro

Mitveranstalterin Sally Kiss präsentiert ihre Schmuckkollektion sowie „Interior Design“ unter anderem aus Keramik. „Wir machen das auch, weil wir diese Location so gerne mögen.“ Der Weihnachtsmarkt ersetzt in diesem Jahr den Design-Markt, aber vielleicht wird es 2019 beide geben. Am Ende, sagte Vogel, müssen die Zahlen stimmen. Am Freitagabend war sie mit dem Zulauf schon mal zufrieden.

Wie bei Birds & Kisses üblich, ist auch Platz für den guten Zweck. Der Tierschutzbund präsentiert sich dort und hat den Stand ebenso gratis bekommen wie die Immobilienmaklerin Anja Bodtländer. Aus Haushaltsauflösungen bekommt sie immer wieder alte Stühle. Die lässt sie seit diesem Jahr von Cubio Stoffe und Wohnen herrichten und verkauft sie. Der Erlös geht den Bonner Verein für Gefährdetenhilfe, speziell an deren Erstaufnahmen für Obdachlose.

„Ich finde den Markt gut, weil es im Gegensatz zum normalen Weihnachtsmarkt in Richtung Designerstücke geht“, fand Besucherin Verena Fauser. „Wer etwas Besonderes sucht, wird hier fündig.“ Für die drei Euro Eintritt bekomme man jedenfalls genug geboten.

Der Markt im Basecamp, In der Raste 1, läuft an diesem Samstag von 12 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Vor der Halle geht es kulinarisch zu: Dort findet man hausgemachte belgische Fritten, Gegrilltes, Süßes von einer Tortenmanufaktur, Dr. Camenbert und natürlich Glühwein.