Neue Lehrmittel an der Engelsbachschule

Erste Bonner Schule mit Technikturm

Schulleiterin Barbara Maudet zeigt eine der 40 Boxen des Technikturms.

Schulleiterin Barbara Maudet zeigt eine der 40 Boxen des Technikturms.

Ippendorf. Techniktürme nennen sich die Experimentier- und Baukästen einer holländischen Firma, mit denen ein Klassenzimmer im Handumdrehen in ein Schülerlabor verwandelt werden kann.

Die Engelsbachschule hat sich als erste Bonner Schule einen solchen Turm zugelegt, um Naturwissenschaften und Technik anschaulich in den Unterricht integrieren zu können.

Schulleiterin Barbara Maudet lüftete den Vorhang beim Tag der offenen Tür. "Das Konzept hat uns auf Anhieb begeistert, aber die Kosten von 5000 Euro waren nicht in unserem Etat." Mit Sponsoren, einigen Firmen, aber auch Eltern und Lehrerinnen war es aber gelungen, von Mai bis zu den Sommerferien den Betrag zusammenzubringen. "Die 39 Spender halfen uns mit Beträgen von zehn bis 1500 Euro, um die Anschaffung zu tätigen."

Derweil saßen bereits drei Gruppen von Schülern vor ihr auf dem Boden und hatten den Inhalt der jeweiligen Plastikboxen ausgepackt. "Wie baue ich einen Stromkreis", war eine der Aufgaben, und alles Nötige, um eine Lampe ans Leuchten zu bekommen, lag auch in der Box.

Andere Aufgaben hießen: "Baue einen eigenen Flipper" oder "Produziere sauberes Wasser". Das komplette Material wurde von Wissenschaftlern entwickelt, um Kinder zum Forschen und zum Technikverständnis anzuregen.

"Unser Technikturm enthält 40 aufbereitete Themen, die man direkt heraussuchen und umsetzen kann", erklärte Maudet. "Und die Lehrer selbst müssen keine ausgewiesenen Techniker sein." Den Kindern schien es Spaß zu machen, die Lösungswege auszuprobieren.

Die Techniktürme, die es für drei Altersklassen gibt, sind nach Angaben des Herstellers der beste Weg, um schnell und effektiv entdeckendes und forschendes Lernen in das Schulprogramm einzuführen.

"Und das passt genau zu unserem Profil des eigenverantwortlichen Lernens als Montessori-Schule", findet Maudet. In der Engelsbachschule profitieren nun 215 Kinder in acht Klassen von dem neuen Unterrichtsmaterial. Und die Lehrer sind überzeugt: "Das ist eine tolle Bereicherung des Unterrichts." (kf)