Ursache unklar

Erneut kranke Schwäne in der Bonner Rheinaue

Einer der im Dezember verstorbenen Schwäne.

Einer der im Dezember verstorbenen Schwäne.

BONN. Die Tierrettung der Bonner Feuerwehr hat erneut zwei kranke Schwäne in der Bonner Rheinaue einsammeln müssen. Bürger hatten die Tiere in "apathischem Zustand" am Ufer des Rheinauensees gefunden.

Erneut mussten zwei kranke Schwäne von der Tierrettung der Bonner Feuerwehr in der Rheinaue eingesammelt werden. Am Samstagvormittag hatten Bürger dort zwei Vögel in „apathischem Zustand“ am Ufer des Rheinauensees gefunden, wie das städtische Presseamt bestätigt.

Anschließend seien die Tiere zur Wildvogelauffangstation nach Mayen-Kirchwald gebracht worden. Woran die Schwäne litten und ob es der lähmende Botulismus war, ist laut Stadt unklar. „Aber die Vermutung steht natürlich im Raum“, so ein Sprecher. Zuletzt waren im Dezember drei Vögel in der Rheinaue verendet, Tierärzte gingen von Botulismus als Ursache aus.