Feuerwehr musste Bahn bergen

Erneut Straßenbahn an der Quantiusstraße entgleist

Bonn. Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Samstagnachmittag erneut eine Straßenbahn an der Quantiusstraße entgleist. Die Feuerwehr musste ausrücken, um die Bahn wieder auf die Gleise zu heben. Es war nicht die erste entgleiste Bahn dort.

Während ihre Kollegen einen Brand in einer Schreinerei in Bad Godesberg bekämpften, musste sich die restliche Mannschaft der Bonner Feuerwache 1 am Samstagnachmittag um eine entgleiste Straßenbahn kümmern. Gegen 16 Uhr war die Bahn aus bisher ungeklärter Ursache an der Quantiusstraße entgleist.

Laut Veronika John, Sprecherin der Stadtwerke Bonn, passierte der Vorfall in jenem Bereich, in dem die Bahnen der Linien 61 und 62 für neue Fahrten eingesetzt werden oder die Fahrer Pause machen.

Die betroffene Bahn sollte eigentlich in Richtung Hauptbahnhof zu ihrer nächsten Fahrt starten, als sie in einer engen Kurve aus den Gleisen sprang. Zu diesem Zeitpunkt war nur der Fahrer an Bord. Verletzt wurde niemand.

"Es wird nun genau untersucht, wie es zu dem Vorfall kommen konnte", sagte John auf Anfrage des GA. Möglicherweise war die Bahn zu schnell unterwegs gewesen, so dass eine komplette Achse aus dem Gleis sprang.

Drei entgleiste Bahnen in neun Monaten

Dass in diesem Bereich Bahn entgleisen, ist bereits mehrfach vorgekommen. Zuletzt war im März schon einmal eine Bahn an der Quantiusstraße aus den Gleisen gesprungen. Und auch im November vergangenen Jahres sorgte dort eine entgleiste Bahn für Probleme.

Um die Bahn am Samstagnachmittag wieder auf den Gleise zu heben, rückte die komplette Besatzung der Feuerwache 1 mit dem passenden Rüstzeug aus. "Wir sind bei solchen Unfällen auf die Hilfe der Feuerwehr angewiesen", sagt John. Nach Angaben von Albert Lehmann von der Feuerwehr Bonn stand die Bahn komplett außerhalb des Gleisbettes. Die Bergung sei deshalb besonders schwierig gewesen.

Etwa drei Stunden brauchten die Einsatzkräfte, bis die Bahn wieder in den Gleisen stand. Anschließend sollte sie in den Betriebshof fahren, damit sie komplett durchgecheckt werden konnte.

Wegen des Unfalls wurden die weiteren Bahnen erst ab der Haltestelle Thomas-Mann-Straße eingesetzt. Da jedoch wegen zahlreicher Gleisbauarbeiten an diesem Wochenende ohnehin mehrere Ersatzbusse für die Bahnen eingesetzt wurden, seien die zusätzlichen Behinderungen wegen des Unfalls überschaubar geblieben, sagte John dem GA. "Das war ohnehin ein sehr schwieriges Wochenende für unsere Kunden", so die SWB-Sprecherin.

Gegen 19.30 Uhr konnte der Strom, der zuvor aus Sicherheitsgründen während der Bergung abgestellt worden war, wieder zugeschaltet werden.

Während sich die Feuerwehrkräfte um die entgleiste Bahn sowie den Brand in Bad Godesberg kümmerten, besetzten die Löscheinheiten Bonn-Mitte, Buschdorf, Holzlar, Holtorf, Rheindorf und Beuel der Freiwilligen Feuerwehr die Bonner Feuerwachen für mögliche Folgeeinsätze.