Stele erinnert an Bertha von Suttner

Einweihung am 21. September

BONN. Bertha von Suttner wird eine Gedenkstele bekommen. Am 21. September soll die von der finnischen Künstlerin Sirpa Masalin entworfen Stele auf dem Bertha-von-Suttner-Platz stehen, teilt das Frauennetzwerk für Frieden mit, auf dessen Initiative die Stele zurück geht.

Der Verein habe diesen Termin mit Bedacht gewählt. Der 21. September ist der Internationale Friedenstag, und in Bonn wird er seit Jahren in Kooperation verschiedener Einrichtungen und Initiativen unter dem Titel "Bonner Friedenstag" mit mehreren Veranstaltungen und Aktionen begangen.

Und: "Dieser Tag ist der Arbeit und dem Vermächtnis von Bertha von Suttner würdig, hat sie sich doch lange vor der Gründung der Vereinten Nationen bereits Gedanken über eine weltweite, dem internationalen Recht verpflichtete Einrichtung gemacht."

Die Stele werde weitestgehend mit Spenden finanziert werden. "Bonn wird stolz sein können auf einen solchen Gedenkort, weil es das erste Denkmal in Deutschland sein wird, das im öffentlichen Raum an Bertha von Suttner erinnert", teilt der Verein mit.