Hilfsaktion in Bonn

Dreijähriger Besim liegt in der Unikinderklinik

Ein Arzt trägt Besim auf dem Köln-Bonner Flughafen aus dem Spezialflugzeug zu einem Rettungswagen.

Ein Arzt trägt Besim auf dem Köln-Bonner Flughafen aus dem Spezialflugzeug zu einem Rettungswagen.

Bonn. Der schwerkranke dreijährige Besim ist mit einem Spezialflugzeug aus dem Kosovo nach Bonn gebracht werden. Die Ärzte der Uniklinik kämpfen weiter um sein Leben.

Der dreijährige Besim aus Pristina ist in Bonn angekommen. Dank der vielen Spenden, die in den vergangenen Tagen beim Bunten Kreis Rheinland eingegangen sind, konnte er mit einem Spezialflugzeug zum Flughafen Köln/Bonn und anschließend in die Bonner Universitätskinderklinik gebracht werden.

Knapp 12.000 Euro hat dieser Einsatz nach Angaben des Bunten Kreises gekostet, der Besim das Leben rettete – vorerst. Wenige Stunden nach der Landung begann schon die Behandlung Besims. In der Kinderklinik sind am Dienstag die ersten Untersuchungen gelaufen, sein Zustand wird erst einmal stabilisiert. Aber noch ist es ein weiter Weg, um den Dreijährigen endgültig zu retten. Er leidet an einer Nierenerkrankung und kämpfte seit mehreren Wochen in Krankenhäusern in Albanien und Kosovo um sein Leben.

Seine Eltern sind arm und können sich eine Behandlung nicht leisten. Die Krankheit des Jungen ist tückisch: Ihm fehlt ein Enzym in der Leber. Letztlich droht Besims Körper, völlig zu verkalken. Deshalb braucht er dringend eine Dialyse, mit dem das Blut zumindest gereinigt werden kann. „Das ist aber nur Spielen auf Zeit, weitere Schritte sind dringend notwendig“, erklärte Professor Bernd Hoppe von der Unikinderklinik, der die Aktion mit dem Bunten Kreis startete, dem GA. Die reinen Behandlungskosten schätzt er zunächst einmal auf rund 32.000 Euro – ohne notwendige Transplantation.

Deshalb benötigt auch der Bunte Kreis dringend weiter Spenden. Bislang haben viele Menschen in Bonn und der Region schon geholfen. Auf ganz unterschiedliche Weise: So haben nach der Berichterstattung Schüler des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium selbst gebackenen Kuchen in der Bonner City verkauft. Den Erlös werden sie diese Woche überreichen.

Spenden für Besims Behandlung können auf www.bunterkreis.de oder unter Tel. 02641/8097733 angemeldet werden.