Schule meldet Vorfälle dem Gesundheitsamt

Drei Schüler mit Krätze an Bonner Abendrealschule

Ärztin zeigt Krätze-Patienten

An der Bonner Abendrealschule gibt es Vorfälle von Krätze. (Symbolbild)

Bonn. Bei drei Schüler der an der Bonner Abendrealschule wurde die parasitäre Hautkrankheit Krätze diagnostiziert. Erst mit einer schriftlichen Bescheinigung des Arztes dürfen sie wieder am Unterricht teilnehmen.

Bei drei Schülern der Bonner Abendrealschule wurde die parasitäre Hautkrankheit Krätze diagnostiziert. Wie Schulleiterin Marliese Schopen auf Anfrage mitteilte, hätten sich die Schüler Anfang der Woche bei ihr gemeldet und ihr die Diagnose mitgeteilt.

Sie habe die drei sofort nach Hause geschickt. Sie dürften erst wieder am Unterricht teilnehmen, wenn sie eine schriftliche Bescheinigung des Arztes mitbrächten, dass sie gesund seien. Schopen hat die Vorfälle dem städtischen Gesundheitsamt gemeldet. Das bestätigte ein Mitarbeiter des Presseamts.

Das Infektionsschutzgesetz schreibt vor, dass beim Verdacht auf Krätzmilbenbefall der Aufenthalt in Gemeinschaftseinrichtungen verboten ist. Mitte Oktober hatten sich einige Patienten und Pflegepersonal des Johanniter-Krankenhauses mit Krätze infiziert. Für wenige Tage musste eine Station geschlossen werden.