GA gelistet

Diese bekannten Personen wurden in Bonn begraben

Mossy stones with telling stories: Musicians and professors, master craftsmen, poets and lovers found their last resting place in Bonn.

Bonn. Egal ob Schlegel, die Schumanns oder auch Hans Riegel — alle diese Personen hatten eine enge Bindung zu Bonn - und alle sind auch in Bonn begraben. Doch auch in den Nachbarorten gibt es prominente Gräber. Eine Übersicht.

Insbesondere die Grabstätten auf dem Alten Friedhof geben einen Einblick in die Geschichte der Stadt Bonns. Die teils künstlerisch gestalteten Gräber inmitten der zweitgrößten Grünanlage in Bonn bieten zahlreiche Hinweise auf die Vergangenheit der Stadt. Die folgenden Personen und ihre Grabstätten geben einen Vorgeschmack auf das, was Besucher auf der Reise durch die Vergangenheit erwartet.

1 Clara und Robert Schumann

Auf dem Alten Friedhof in Bonn befinden sich zwar viele künstlerisch wertvolle Gräber, doch das Grab von Clara und Robert Schumann aus dem Jahr 1856 nimmt dabei eine Sonderposition ein, wie das Foto der Grabstätte bereits vermuten lässt. Auch wenn es um Bonns Kulturgeschichte geht, steht das Ehepaar definitiv ganz oben. Robert Schumann gehört zu den bedeutendsten Komponisten der Romantik und veröffentlichte nach der Eheschließung mit der Pianistin und Komponistin Clara Wieck viele gemeinsame Werke.

Ruhestätte von Clara und Robert Schumann.

Ruhestätte von Clara und Robert Schumann.

2 Ernst Moritz Arndt

Den deutschen Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer und vor allem bedeutendesten Lyriker der Epoche der Befreiungskriege zog es erst später nach Bonn. Ernst Moritz Arndt wurde 1769 auf Rügen geboren, 1805 wurde er Professor an der Universität in Greifswald. Erst im Jahr 1818 begann Arndt als Professor an der Universität Bonn zu unterrichten. Arndt war ein eindeutiger Gegner Napoleon Bonapartes und war vor allem während der Befreiungskriege ein bekannter Verfasser patriotischer Schriften. Sein Grab befindet sich seit 1860 auf dem Alten Friedhof.

Das Denkmal für Ernst Moritz Arndt am Alten Zoll

Das Denkmal für Ernst Moritz Arndt am Alten Zoll

3 Beethovens Mutter, Maria Magdalena

Maria Magdalena van Beethoven wurde zwar in Ehernstein 1746 geboren, zog aber später nach Bonn und lernte dort ihren Mann Johann kennen. Zusammen hatten die beiden sieben Kinder, unter ihnen den weltbekannten Komponisten Ludwig van Beethoven. Das Grab befindet sich schon seit 1787 auf dem Alten Friedhof, wurde aber erst 2015 von den Bewohnern des Prälat-Schleich-Hauses gesäubert und frisch bepflanzt, passend zum Beethoven-Fest.

Hermann Hergarten bringt frische Blumen ans Grab von Beethovens Mutter Maria Magdalena auf dem Alten Friedhof.

Hermann Hergarten bringt frische Blumen ans Grab von Beethovens Mutter Maria Magdalena auf dem Alten Friedhof.

4 August Wilhelm Schlegel

Der deutsche Literaturhistoriker und -kritiker August Wilhelm Schlegel ist bekannt für die "romantische Schule", die er gemeinsam mit seiner Frau, seinem Bruder, dessen Frau sowie Johann Gottlieb Fichte, Ludwig Tieck und dem Schriftsteller Novalis prägte. In Bonn wurde er bekannt als Inhaber des ersten Lehrstuhls für Indologie in Deutschland, an der frisch gegründeten Bonner Universität 1818. Nach seinem Tod im Jahr 1846 wurde er ebenfalls auf dem Alten Friedhof begraben.

Das Grab von August Wilhelm Schlegel auf dem Alten Friedhof.

Das Grab von August Wilhelm Schlegel auf dem Alten Friedhof.

5 Peter Grabeler

Ein weiteres interessantes Grab auf dem Alten Friedhof stammt aus dem Jahr 1830. Peter Grabeler war ein bekannter Musiker zur Zeit Beethovens. Er konnte seinen Berufswunsch des Domkapellmeisters allerdings nicht verwirklichen, da er nach dem Tod seines Vaters dessen Brauerei übernehmen musste. Das Säulengrab auf dem Alten Friedhof erinnert symbolisch an den frühen Tod des Musikers, da die Säule in der Mitte bewusst abgebrochen ist.

Ein weiteres Säulengrab, wovon auf dem Alten Friedhof viele zu finden sind

Ein weiteres Säulengrab, wovon auf dem Alten Friedhof viele zu finden sind

 

6 Charlotte von Schiller

Die Ehefrau des bekannten deutschen Dichters Friedrich von Schiller zog dessen vier gemeinsamen Kinder alleine groß, nachdem Friedrich von Schiller 1805 in Weimar starb. 20 Jahre später zog sie zu ihrem Sohn Ernst nach Bonn und starb dort ein Jahr später 1826 an einem tödlichen Schlaganfall. Ihr Grab befindet sich auf dem Alten Friedhof.

Charlotte von Schiller teilt sich das Grab auf dem Alten Friedhof mit ihrem Sohn

Charlotte von Schiller teilt sich das Grab auf dem Alten Friedhof mit ihrem Sohn

 

7 Mathilde Wesendonck

Die Schriftstellerin und Muse Richard Wagners wohnte selbst zwar nie in Bonn, aber die Stadt spielte im Leben von Marhilde Wesendonck eine immer wiederkehrende Rolle. Nachdem ihr Sohn 1882 in Bonn starb, wurde das Familiengrab auf dem Alten Friedhof in Bonn errichtet. Seit das Grab 2012 vergoldet wurde, gilt es als eines der schönsten auf dem gesamten Friedhof.

Das Familiengrab der Wesendoncks auf dem Alten Friedhof

Das Familiengrab der Wesendoncks auf dem Alten Friedhof

 

8 Friedrich Wilhelm August Argelander

Der deutsche Astronom wurde 1836 als Sternwartendirektor nach Bonn berufen, nachdem die preußische Regierung das astronomische Institut an der Universität Bonn errichtete. Weltweite Bekanntheit erzielte Argelander mit seiner "Bonner Durchmusterung des Himmels", bei der er 325.000 Sterne in einem Sternkatalog zusammenfasste. Als bedeutende Person der Wissenschaft wurde auch er 1875 auf dem Alten Friedhof begraben.

Friedrich Wilhelm Argelanders Grab direkt neben der Kapelle auf dem Alten Friedhof

Friedrich Wilhelm Argelanders Grab direkt neben der Kapelle auf dem Alten Friedhof

 

9 Mildred Scheel

Im Gegensatz zu den meisten anderen Personen, die auf dem Alten Friedhof begraben sind, stammt die Grabstätte dieser Frau aus dem 20. Jahrhundert. Als Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten Walter Scheel erlangte Mildred Scheel international hohes Ansehen durch ihr soziales Engagement. Sie widmete sich insbesondere der Bekämpfung von Krebserkrankungen und gründete 1974 die Deutsche Krebshilfe. Als sie 1985 selbst an einer Darmkrebserkrankung starb, wurde sie in einem Ehrengrab auf dem Alten Friedhof beigesetzt.

Fritz Pleitgen legt im Beisein von Cornelia Scheel und Gerd Nettekoven einen Kranz an Mildred Scheels Grab nieder.

Fritz Pleitgen legt im Beisein von Cornelia Scheel und Gerd Nettekoven einen Kranz an Mildred Scheels Grab nieder.

 

10 Hans Riegel

Auch wenn er sich eindeutig von den vorherigen abgrenzt, sollte der größte Süßwarenhersteller Europas definitiv erwähnt werden, wenn es um die Geschichte und die Tradition der Stadt Bonn geht. Hans Riegel gründete 1920 den Süßwaren-Konzern Haribo und machte seine kleinen Goldbären in der ganzen Welt bekannt. 1945 wurde der Unternehmer auf dem Südfriedhof in Bonn begraben.

Das Familiengrab der Riegels in Bonn.