Demokratie im Fokus

Das erwartet Besucher bei der Arena-Diskussion

Bonn. Ist unsere Demokratie in Gefahr? Wie wehrhaft ist sie? Was bedeutet die Digitalisierung für demokratische Teilhabe? Diese und weitere Fragen stehen bei der Arena-Diskussion am 22. Mai im Malentes Theater Palast zur Debatte.

Anders als bei einer Diskussion sitzen die Podiumsgäste mitten im Raum, umgeben vom Publikum im Halbkreis. Dabei entsteht eine besondere Atmosphäre des offenen Austauschs auf Augenhöhe. Das Spannende: Sie als Publikum wirken aktiv mit und äußern sich zu verschiedenen Fragen per Stimmkarte.

Mit Ihnen diskutieren Politikwissenschaftler Frank Decker und Medienwissenschaftlerin Caja Thimm, beide von der Universität Bonn. Von der Universität Freiburg kommt der Rechtswissenschaftler Matthias Jaestedt. Außerdem dabei Politikwissenschaftler Matthias Lemke, ehemals Deutsches Historisches Institut Paris. Durch den Abend führt WDR-Moderatorin Aslı Sevindim, bekannt aus der „Aktuellen Stunde“.

Die kostenlose interaktive Arena findet in Kooperation mit der Alexander von Humboldt-Stiftung,  der Max Weber Stiftung sowie der Universität Bonn statt. Aufgrund der beschränkten Anzahl an Plätzen in Malentes Theater Palast ist für diese Veranstaltung eine Anmeldung notwendig.

Termin: Mittwoch, 22. Mai, um 19.30 Uhr

Ort: Spiegelzelt von Malentes Theater Palast, Godesberger Allee 69, Bonn

Hier geht's zum Programm und Anmeldung für die Bonner Tage der Demokratie .