Das Projekt

Das Projekt koordiniert und leitet die Otto-Benecke-Stiftung. Angelegt ist es auf zunächst zwei Jahre. 310 000 Euro stehen aus Steuergeld für das Projekt bereit. Der Löwenanteil davon fließt mit 280 000 Euro aus dem Bundeshaushalt, konkret aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Den Rest steuern das Land NRW (20 000 Euro) und die Stadt Bonn (10 000 Euro) bei. Zwei der Unterkünfte, in denen das Projekt startet, liegen im Bonner Norden, zwei in Bad Godesberg. Dort, am Runden Tisch für Flüchtlingshilfe, war die Idee für das Projekt auch geboren worden.