Angebot auf die Weststadt ausgeweitet

Carsharing boomt in Bonn

09.10.2015 BONN. Carsharing wird in Bonn immer beliebter. Erst vor wenigen Monaten startete der Kölner Anbieter Scouter mit seinem Angebot in der Bonner Südstadt, jetzt weitet er seinen Service aus.

Die Autos mit dem orangefarbenen Emblem parken jetzt auch in der Weststadt, sagte Lukas Quilitz, Produktmanager im Unternehmen. "Im Schnitt ersetzt ein Carsharing-Fahrzeug bis zu sieben private Autos."

Einmal angemeldet, registriert und legitimiert, können Kunden jederzeit ein passendes Fahrzeug "buchen" - nur für ein paar Stunden oder einige Tage, ob Kleinwagen oder Transporter. Sobald sie über Web oder via App ein passendes Fahrzeug gefunden und reserviert haben, lässt sich die Fahrertür mit einer persönlichen Chipkarte öffnen. Im Handschuhfach findet der Kunde dann den Fahrzeugschlüssel. Nach der Fahrt wird das Fahrzeug einfach wieder abgestellt, online erkennt Scouter, wo genau das Fahrzeug steht. Damit es keine "Knöllchen hagelt", hat das Unternehmen entsprechende Anwohnerparkausweise von der Stadt Bonn erhalten.

Weitere Carsharing-Anbieter im Raum Bonn sind die Stattauto CarSharing GmbH in der Prinz-Albert-Straße. Im Internet gibt es zudem den Dienst www.tamyca.de, wo Private ihr Auto anbieten. (img)