Flüchtlinge in Dransdorf

"Café Zuflucht" ist Anlaufstelle

Beim Give-Away-Markt freuten sich die KInder über das gespendete Spielzeug. FOTO: THRÄNHARDT

Beim Give-Away-Markt freuten sich die Kinder über das gespendete Spielzeug.

DRANSDORF. Sie wollen Anlaufstelle für die Flüchtlinge in Dransdorf sein, praktische Hilfen leisten, aber auch den Kontakt nach außen ermöglichen. "Café Zuflucht" heißt die ehrenamtliche Initiative, die jetzt einen "Give-Away-Markt" organisiert hatte.

Auf der Wiese zwischen den Flüchtlingsunterkünften an der Gerhart-Hauptmann-Straße waren Tische mit Sachspenden aufgestellt. Und der Andrang war groß. Etwa 150 Flüchtlinge suchten sich Kleidung oder kleineren Hausrat aus. Besonders beliebt waren Kinderbücher und Spielzeug. Der "Frau Holle Café Roller" aus der Altstadt schenkte kostenlose warme Getränke aus.

Besonders wichtig ist der zehnköpfigen Initiative neben der praktischen Unterstützung der soziale Aspekt. In der Kettelerschule öffnet wöchentlich ein Café für die Flüchtlinge, bei dem auch Lebensmittelspenden ausgegeben werden.

"Die Leute kommen bei uns zusammen, sie leben nicht isoliert", sagt Christina Lang-Winter, Rektorin der Schule und Mitbegründerin der Initiative. "Die Flüchtlinge, die ins Café kommen, waren heute morgen als erste hier und haben uns angesprochen, ob sie helfen können."

Begeistert war die Gruppe von der Hilfsbereitschaft der Bonner. Nach einer Ankündigung im General-Anzeiger liefen viele Angebote für Kleidungs- und Lebensmittelspenden, aber auch für ehrenamtliche Mitarbeit ein.

Kleidung für die Flüchtlinge gibt es jetzt genug, so Lang-Winter. Weiterhin gebraucht werden aber Lebensmittelspenden, die im Café ausgegeben werden. Die Flüchtlinge freuen sich über Reis, Hülsenfrüchte, Nudeln, Kichererbsen, Couscous, Zucker, Salz, Tomaten in der Dose, Marmelade oder frisches Obst und Gemüse.

Außerdem sucht die Gruppe Ehrenamtliche, die Einzelpersonen oder Familien als Paten unterstützen. Sie sollen die Flüchtlinge beispielsweise auf Behördengängen begleiten, erfüllen aber auch eine wichtige soziale Funktion. "Die Flüchtlinge kommen über die Patenschaften außerhalb ihrer Unterkunft mit Ortsansässigen zusammen", erklärt Vanessa van Eyk, die für das wöchentliche Café zuständig ist. "Wenn sich Familien beteiligen, können die Kinder Freundschaften schließen."

Info

Das Café Zuflucht findet immer dienstags von 9 bis 11 Uhr in der Kettelerschule in Dransdorf, Siemensstraße 248, statt. An schulfreien Tagen ist das Café geschlossen.

Kontakt

zufluchtdransdorf@gmail.com oder über die Kettelerschule unter der Rufnummer 02 28/77 22 13.