Parkhaus geschlossen

CDU fordert Parkplätze am Bonner Hauptbahnhof

Das Parkhaus in der Quantiusstraße ist seit vergangener Woche geschlossen.

Das Parkhaus in der Quantiusstraße ist seit vergangener Woche geschlossen.

Bonn. Das geschlossene Parkhaus der DB am Bonner Hauptbahnhof ruft jetzt auch Politiker auf den Plan. Die CDU etwa fordert umgehend Änderungen in der Quantiusstraße.

Das kürzlich geschlossene Parkhaus der DB an der Quantiusstraße wird jetzt auch die Kommunalpolitik beschäftigen: Die CDU-Bezirksfraktion Bonn und die Ratsfraktion des Bürger Bunds Bonn (BBB) haben dazu jeweils einen Dringlichkeitsantrag eingebracht.

Die CDU-Bezirksfraktion fordert die Verwaltung auf, am Hauptbahnhof in der Quantiusstraße umgehend eine Haltezone und Kurzzeitparkplätze für Autos zu schaffen, mit denen Bahngäste zum Hauptbahnhof gebracht beziehungsweise vom Hauptbahnhof abgeholt werden. Zudem solle die Stadt Bonn ihre Parkempfehlungen im Internet aktualisieren.

Dort war das Parkhaus noch bis Dienstagabend als Parkmöglichkeit aufgeführt. „Dass zurzeit weder vor noch hinter dem Hauptbahnhof Anfahrmöglichkeiten mit dem Pkw bestehen noch Möglichkeiten zu parken, ist für alle Bürger, die Bahngäste zum Hauptbahnhof bringen oder von dort abholen wollen oder die auf die Anfahrt mit dem Pkw und das Parken für die Zeit der Bahnreise angewiesen sind, ein unzumutbarer Zustand“, erklärt die CDU. Zudem werde das Wohngebiet seit der Schließung zusätzlich durch Park-Such-Verkehr belastet.

Der BBB bittet aus demselben Grund den OB darum, bei der DB vorstellig zu werden und dafür Sorge zu tragen, dass das Parkhaus Quantiusstraße wieder eröffnet und ein Zeitplan für dessen Sanierung und Neubau erstellt wird. Doch die DB ist nicht mehr Eigentümerin: Wie berichtet, hat die GBI AG aus Erlangen die Garage erworben. Und eine „zeitnahe“ Wiedereröffnung ist für die GBI aufgrund des maroden Zustands des Parkhauses „nicht absehbar“.