Ein Verletzter

Bus und Bahn kollidieren am Kaiser-Karl-Ring

Bonn. Am späten Dienstagnachmittag ist es am Kaiser-Karl-Ring in der Bonner Nordstadt zu einem Unfall mit einem Bus und einer Straßenbahn gekommen. Eine Person wurde verletzt.

Am Kaiser-Karl-Ring in der Bonner Nordstadt sind am späten Dienstagnachmittag ein Bus der Linie 600 und eine Straßenbahn der Linie 61 zusammengestoßen. Ein Fahrgast wurde dabei verletzt. Während der Unfallaufnahme fuhren keine Bahnen der Linie 61 im Bereich zwischen dem Chlodwigplatz und dem Wilhelmplatz. Die Unfallaufnahme ist inzwischen beendet, im Nahverkehr kam es im Anschluss noch vereinzelt zu Verspätungen.

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, war die Straßenbahn aus Richtung Kölnstraße in den Kaiser-Karl-Ring eingebogen und der Gelenkbus in die entgegengesetzte Richtung gefahren. In der Kurve kam es dann zum Zusammenstoß. Nach Angaben der Polizei hatte der Busfahrer offenbar einen zu engen Radius genommen und kam der Bahn dadurch im Kurvenbereich zu nah. Beim Bus sind beim Unfall zwei Scheiben geborsten, ein Fahrgast erlitt dabei leichte Schnittverletzungen.

Beide Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme aus eigenen Kräften weiterfahren, die Fahrgäste wurden auf andere Busse und Bahnen verteilt.

Die Verkehrslage in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis