Training am Clara-Schumann-Gymnasium

Bundesliga-Stars der Baskets trainieren mit Siebtklässlern

Spielmacher Langston Hall von den Telekom Baskets zeigt den Clara-Schumann-Gymnasiasten seine Tricks. FOTO: MÜHLENS

Spielmacher Langston Hall von den Telekom Baskets zeigt den Clara-Schumann-Gymnasiasten seine Tricks.

Bonn. Die Bundesliga-Spieler der Telekom Baskets zeigen den Gymnasiasten, wie man trickreich, aber auch respektvoll mit dem Ball umgeht. Im Rahmen einer Aktion hatte sich die Schule für das Training beworben.

Carsten Pohl feuert seine Schützlinge an. "Los, los, da geht mehr! Nicht schwächeln!", brüllt er und klatscht in die Hände. Sein Blick ist entschlossen, die Wangen rot. Pohl ist neuer Headcoach der Telekom Baskets Bonn und nimmt seinen Job äußerst ernst. Selbst wenn er statt seinen gestandenen Bundesliga-Spielern Schülerinnen und Schüler der 7c des Clara-Schumann-Gymnasiums (CSG) trainiert.

"Ähhmmm? Ist das etwa ein neues Fragewort? Es heißt: Wie bitte?", macht Pohl Schülern klar, die ihn etwas fragen wollten. Und als Pohl sieht, dass einige Schüler ordentlich am Pusten sind, lässt er sie wissen: "Ja, das Wort mit "Sch..." dürft ihr euch denken, aber nicht aussprechen!"

Am Donnerstagmittag wurde für die Schüler ein kleiner Traum wahr: Einmal mit den Stars der Baskets zu trainieren. Mit Aaron White, Robin Lodders und Langston Hall schickte der kriselnde Bundesligist, der aktuell auf Platz 13 rangiert, im Rahmen der baskets@school-Aktion drei seiner Starspieler in die Turnhalle des CSG. "Schulklassen aus Bonn und dem nördlichen Rheinland-Pfalz können sich bei uns für eine Trainingseinheit bewerben.

90 Minuten mit Aaron White

Bestimmte Kriterien müssen erfüllt sein, aber wer letztendlich ein Training bekommt, wird ganz einfach ausgelost - man muss also Glück haben", erklärte Kevin Maiwald von FischerAppelt, die für die PR zuständig sind. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und der Überreichung von Baskets-T-Shirts an die Schüler begann auch schon das rund 90-minütige, sehr intensive Training mit den Stars. Erst wurde sich ordentlich aufgewärmt, dann wurden Übungen absolviert, ehe man in kleineren Gruppen gegeneinander spielte. 

Aaron White zeigte einem Schüler, wie man mit zwei Bällen gleichzeitig dribbelt, und ärgerte so manchen Nachwuchs-Basketballer mit seiner stattlichen Körpergröße von 2,06 Meter. Langston Hall zeigte den Schülern ein paar Tricks und versuchte, ihnen die Basketbälle abzuluchsen. Für die Schüler, aber auch für die Spieler war der Mittag ein großer Spaß.

Schulklassen können sich unter www.telekom-baskets-bonn.de/fanzone/basketsschool.html bewerben.