Pflegeheim Perthesheim

Brandalarm während der Einweihung

Das neu erbaute Perthesheim im Musikerviertel.

BONN. "Das neue Perthesheim, ein sicherer Hafen!" so lautete das Motto, unter dem der Vorstand des Vereins Innere Mission zur Einweihungsfeier in die Mozartstraße eingeladen hatte. Es hätte auch lauten können "Wir sind wieder zurück!".

Denn genau 649 Tage war das Alten- und Pflegewohnheim im Interimsdomizil Sankt Agnes in der Graurheindorferstraße untergebracht.

Wunderbar gliedert sich der Neubau in die Häuserzeile im Musikerviertel ein. Die Farben, die kleinen Erker, die Fensterfront - alles modern, aber passend zur Umgebung. Eleonore Rönn-Hövedesbrunken, die Hausgeschäftsleiterin, und Altbischof Klaus Wollenweber, Vorstandsvorsitzender der Inneren Mission in Bonn, können stolz auf ihr neues Heim sein, das in 40 Appartements älteren und pflegebedürftigen Menschen ein Zuhause bietet.

Klaus Wollenweber schloss in seinen Dank während der Eröffnung ausdrücklich alle Nachbarn mit ein, die einige Unannehmlichkeiten durch den Abriss des alten Gebäudes und den Neubau hinnehmen mussten.

Jeder Flur in dem neuen Haus hat seine eigene Farbe - ein hoher Wiedererkennungswert für die Bewohner. Jede Etage hat Gemeinschaftsräume, die alle hell und geschmackvoll eingerichtet sind. In der obersten Etage ist ein Wellnessbereich, in der untersten Etage ein großer Gemeinschaftsraum und ein Frisör untergebracht. Ein schöner Gartenbereich und eine großzügige Dachterrasse runden das Angebot ab.

"Auch die neue Brandmeldezentrale wurde erfolgreich getestet", vermeldete Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch schmunzelnd. Denn durch ein Spray war zuvor Alarm ausgelöst worden. Binnen der verlangten acht Minuten waren Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen vor Ort.