Interview vor dem Vorentscheid

Bonner Sängerin Makeda Michalke will zum ESC

Bonn. Sieben Kandidaten wollen sich beim deutschen Vorentscheid "Unser Lied für Isreal" für den Eurovision Song Contest in Tel Aviv qualifizieren. Darunter ist auch die Bonnerin Makeda Michalke. Der GA hat sie auf der Museumsmeile interviewt. Und gesungen hat sie für uns auch.

Die Bonner Sängerin Makeda Michalke tritt am 22. Februar im deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest an (der GA berichtete). In der ARD-Livesendung „Unser Song für Israel“ präsentiert sie eine englischsprachige Ballade, mit der sie bei den Jurys und dem Publikum punkten will.

Der Sieger der sieben Teilnehmer der Show darf im Mai zum größten Musikevent der Welt nach Tel Aviv fliegen. Ihre ersten musikalischen Konzerte erlebte die 28-Jährige jedoch in Bonn auf der Museumsmeile, als dort noch die großen Stars unter freiem Himmel auftraten.

Im Videointerview lässt Makeda diese Zeit kurz Revue passieren – auch musikalisch.