Der „Europa-Artikel“

Bonner Rede zur Demokratie am 13. Mai

Norbert Lammert warnt vor Provokationen im Parlament.

Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Bonn. Jährlich im Mai lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zur „Bonner Rede zur Demokratie“ ein. 2019 stellt die KAS eine rechtliche und politische Gesamtbetrachtung zur Lage unserer Demokratie im Kontext der kommenden Europawahl an.

Die Zukunft Europas bewegt die öffentliche Diskussion. Am 26. Mai sind rund 400 Millionen Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Daher rückt die Konrad-Adenauer-Stiftung bei ihrer jährlich stattfindenden „Bonner Rede zur Demokratie“  am 13. Mai den „Europa-Artikel“ des Grundgesetzes in den Mittelpunkt: Artikel 23.

Festredner Thomas von Danwitz, seit 2006 Richter am Europäischen Gerichtshof, wird zur Lage unserer Demokratie sprechen – im Zusammenhang mit Europa. Anschließend diskutiert er mit Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages, und dem Publikum.

Die Veranstaltung findet in „La Redoute“, Kurfürstenallee 1, statt, Beginn 18 Uhr.