Spürnase war acht Jahre im Dienst

Bonner Polizeihündin Jola geht in Rente

Polizeihündin Jola wurde am Donnerstag von der Bonner Polizei in ihren Ruhestand verabschiedet. Die Hündin war seit 2010 im Polizeidienst.

Bonn. Am Mittwoch verabschiedete die Polizei in Bonn die Rauschgiftspürhündin Jola in den Ruhestand. Die Diensthündin hatte Betäubungsmittel im Wert von insgesamt 230.000 Euro gefunden.

Die Schäferhündin Jola ist am Donnerstag aus dem Polizeidienst verabschiedet worden. Wie die Polizei auf Facebook mitteilte, war die Rauschgiftspürhündin seit 2010 bei der Polizei im Einsatz. Während ihrer acht jährigen Karriere fand Jola Rauschgift mit einem Marktwert von ungefähr 230.000 Euro. Nun soll sie ihren Lebensabend im Kreis ihrer bisherigen Familie verbringen. 

Auf Facebook wünschten viele Nutzer der Hündin einen schönen Ruhestand. Unter anderem gönnten sie ihr eine gute Beamtenpension und eine Wellnessmassage.