Islam in Deutschland

Bonner CDU fordert generelles Schleierverbot

Die Bonner CDU fordert ein generelles Verschleierungsverbot in Deutschland.

Die Bonner CDU fordert ein generelles Verschleierungsverbot in Deutschland.

Bonn. Die Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel und der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagskandidat Christos Katzidis wollen sich auf dem Bundesparteitag der CDU für ein Vollverschleierungsverbot einsetzen und haben dazu die volle Unterstützung des Kreisvorstands der CDU Bonn.

„Integration lebt von Begegnung und Austausch. Dies ist nur möglich, wenn alle Seiten bereit sind, von Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren“, so Lücking-Michel. „Wir dürfen nicht zulassen, dass traditionelle Vorschriften Frauen von der gesellschaftlichen Teilhabe ausschließen.“

In allen Bereichen müsse rechtlich vorgeschrieben werden, Gesicht zu zeigen, wo es für das Zusammenleben nötig ist. Verstöße müssten als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden. Katzidis ergänzte: „Wer in Deutschland die Vorzüge unseres Staates und unserer Wirtschaftsunternehmen in Anspruch nehmen möchte, muss sich unserer Leitkultur anpassen.“

Das gelte noch mehr für den Umgang mit den Staatsdienern, sagte Katzidis mit Blick auf einen GA-Bericht, wonach eine vollverschleierte Frau sich bei einer Polizeikontrolle geweigert hatte, ihr Gesicht zur Identitätsfeststellung zu zeigen. Katzidis verwies auf das Verschleierungsverbot in den Niederlanden, das in Deutschland noch genereller ausfallen sollte.