Auftritt im Haus der Geschichte

Benefizlesung mit Bernhard Schlink

Bernhard Schlink liest im Haus der Geschichte.

Bernhard Schlink liest im Haus der Geschichte.

BONN. Als weitere besondere Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahrs der Bürgerstiftung Rheinviertel wird Bernhard Schlink, einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart, am Dienstag, 9. Juni, um 19.30 Uhr im Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14, zu einer Autorenlesung erwartet.

Weltruhm erlangte Bernhard Schlink mit seinem Roman "Der Vorleser" (1995), der mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet und in 50 Sprachen übersetzt wurde. Im Jahr 2008 wurde der Roman mit Kate Winslet, David Kross und Ralph Fiennes verfilmt und mit einem Oscar und Golden Globe für die beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Schlink schrieb auch einige preisgekrönte Kriminalromane, und sein neuester Roman "Die Frau auf der Treppe" von 2014 errang Platz eins auf der Spiegel-Bestseller-Liste.

Schlink ist gelernter Jurist, ehemaliger Professor für Öffentliches Recht an der Universität Bonn und an der Humboldt-Universität Berlin. Er war Richter am Verfassungsgerichtshof NRW, lehrt seit 1993 als Gastprofessor in New York und veröffentlichte auch zahlreiche juristische Bücher und Schriften.

Schlink wird an diesem Abend aus seinem zuletzt veröffentlichten Buch "Die Frau auf der Treppe" vorlesen. Der literarische Abend soll mit anschließender Frage- und Signierstunde bei einem Empfang mit dem Autor ausklingen. ga

Karten inklusive Empfang zum Preis von 18 oder zehn Euro für Schüler/Studenten sind in den Bonnticket-Shops der GA-Zweigstellen (zuzüglich Vorverkaufsgebühr) sowie in der Parkbuchhandlung, der Turm-Apotheke und im Pfarrbüro St. Evergislus erhältlich. Der Erlös der Lesung geht in die Jugendprojekte der Bürgerstiftung Rheinviertel.