Pkw im Gleisbett

Bahnstrecke zwischen Bonn und Bad Godesberg zeitweise gesperrt

Der RE 5 hält aller Voraussicht nach ab Dezember nicht mehr in Oberwinter (Symbolfoto).

Der Bahnverkehr zwischen Bonn und Bad Godesberg war am Donnerstagmorgen kurzzeitig stillgelegt. (Symbolfoto)

Bonn. Nach einem Verkehrsunfall hatte die Bahnpolizei die Bahnstrecke zwischen Bonn und Bad Godesberg in den Morgenstunden zeitweise gesperrt. Ein Auto war ins Gleisbett geraten. Mittlerweile konnte der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden.

In den frühen Morgenstunden ist es an der Dottendorfer Straße, Ecke Oscar-Romero-Allee zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei ist ein Pkw ins Gleisbett geraten. Die Bahnpolizei sperrte daraufhin den Bahnverkehr der Regionalbahnen zwischen dem Hauptbahnhof und Bonn Bad-Godesberg. Die Fahrgäste wurden aufgerufen, in diesem Abschnitt die Straßenbahn-Linien 16 und 63 zu nutzen.

Mittlerweile ist die Strecke geräumt und die Sperrung wieder aufgehoben. Weder im Gleisbett noch an dem Pkw entstand ein Sachschaden. Der Fahrzeugfahrer blieb unverletzt. Verzögerungen sind möglich.