Feuerwehreinsatz an der Kaiserstraße

Bahnen zwischen Bonn und Bad Godesberg fahren wieder

Die Feuerwehr rückte aus, nachdem die Bremse dieses Zuges heißgelaufen war.

Die Feuerwehr rückte aus, nachdem die Bremse dieses Zuges heißgelaufen war.

Bonn. Wegen eines Feuerwehreinsatzes auf der Kaiserstraße war am Freitag der Bahnverkehr zwischen Bonn Hauptbahnhof und Bad Godesberg beeinträchtigt. Reisende müssen jedoch mit Verspätungen rechnen.

Am Freitag ist der Bahnverkehr zwischen Bonn Hauptbahnhof und Bad Godesberg beeinträchtigt gewesen. Auslöser war ein Feuerwehreinsatz auf Höhe der Kaiserstraße, wo am frühen Nachmittag die Bremsen eines Güterzuges heißgelaufen waren.

Die Streckensperrung wurde kurz vor 14 Uhr eingerichtet und gegen 15 Uhr wieder aufgehoben. Ein Notfallmanager der Bahn musste den stehenden Güterzug zunächst wieder freigeben. Es kam zu erheblichen Verspätungen und Teilausfällen.

Betroffen waren der RE5, die RB30, die MRB26, die RB48 sowie der Fernverkehr. Reisende sollten vorübergehend ab dem Bonner Hauptbahnhof auf die Straßenbahnlinien 16 und 63 umsteigen, um nach Bad Godesberg zu kommen.