Wettbewerb

Bühne frei für junge Designer

Angeregt durch die Bauhaus-Ausstellung: Leonado erklärt dem Intendanten der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, und der Kuratorin der Bauhaus-Schau, Susanne Annen, sein Werk. FOTO: BENJAMIN WESTHOFF

Angeregt durch die Bauhaus-Ausstellung: Leonado erklärt dem Intendanten der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, und der Kuratorin der Bauhaus-Schau, Susanne Annen, sein Werk. FOTO: BENJAMIN WESTHOFF

Bonn. Die Bundeskunsthalle prämiert zum Abschluss der Bauhaus-Ausstellung die Workshop-Ergebnisse des „DesignCamp“. Insgesamt über 65000 Besucher sahen die Ausstellung.

Dass wir so oft die Ausstellung besuchen durften“, „dass wir so viel selbst entscheiden durften, wie die Sachen werden sollen“, „auch das Fußballspielen in der Pause“, so fielen einige begeisterte Reaktionen der jungen Workshop-Teilnehmer aus. Auch in diesem Jahr hatte die Bundeskunsthalle einen Sommerferienworkshop für Kinder veranstaltet. Zur Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“, die am Wochenende zu Ende gegangen ist (mehr als 65 000 Besucher), durften sich drei Gruppen von je zwanzig Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren im „DesignCamp“ vier Tage lang als Designer versuchen.

Die Ergebnisse wurden in der Lounge der Bundeskunsthalle präsentiert. Auf den weißen Säulen wirkten die Ausstellungsstücke der jungen Designer schon beinahe professionell. Überall im Raum konnte man Kunstwerke unterschiedlichster Gestalt bewundern. Der Intendant der Bundeskunsthalle Rein Wolfs und die Ausstellungsleiterin Susanne Annen begutachteten geduldig jedes Stück. Sie hatten die Aufgabe, die drei Gewinner des Design-Preises für junge Kunst der Bundeskunsthalle Young©DESIGN zu wählen. Die Kinder erklärten stolz die Funktionen ihrer Werke und welche Gedanken sie sich dabei gemacht hatten. Kursleiter Christoph Gesing betonte, wie beeindruckt er von der großen Fantasie der Kinder sei und dass es ihm sehr gefallen habe, mit ihnen zu arbeiten.

Die Wahl fiel am Ende sehr schwer. Rein Wolfs überreichte jedem Kind eine Teilnehmerurkunde und ein Paket Buntstifte und verkündete nach langer Beratung mit Susanne Annen die drei Gewinner: Partytisch, Schmuckständer und Flugzeug. Die Sieger wurden mit verschiedenen Gutscheinen für weitere Workshops in der Bundeskunsthalle belohnt. Letztlich zählte jedoch nicht, wer gewonnen hat, sondern die schöne Zeit im Workshop und die neuen Freundschaften. Auch in den Herbstferien wird es wieder Ferienprogramme geben, diesmal zur Ausstellung „Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie“.

Weitere Informationen: www.bundeskunsthalle.de