Augustwetter in Bonn

Im August werden die Tage deutlich kürzer. Am Monatsende beträgt die Tageslänge 13 Stunden und 32 Minuten und damit 107 Minuten weniger als am Monatsanfang. Seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen in Bonn vor 122 Jahren betrug die mittlere August-Temperatur 18,1 Grad mit einer Schwankungsbreite von 15,3 Grad (1896) und 22,5 Grad (1947).

Ein durchschnittlicher August beschert Bonn und der Region 27,4 warme Tage (mehr als 20 Grad), 14,9 Sommertage (mehr als 25 Grad) und 4,9 heiße Tage (mehr als 30 Grad). Die absoluten Temperaturen schwanken zwischen vier Grad (6. August 1940) und 39,2 Grad ( 12. August 2003.

Bemerkenswert ist auch die Schwankungsbreite der Sonnenscheindauer: Über die vergangenen 48 Jahre gesehen scheint die Sonne im August durchschnittlich 192 Stunden, wobei die Dauer zwischen 274 Stunden (2003) und 98 Stunden (2006) schwankte.

Noch extremer sind die Ergebnisse der Niederschläge. Über 170 Jahre gemessen, regnete es im Schnitt 69 Liter pro Quadratmeter. Spitzenreiter ist der August 1969 mit 212 Litern pro Quadratmeter. Extrem trocken war dagegen der August 1947 mit nur 8,6 Litern. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre regnete es an 15,5 Tagen.