Karneval in der Rheinaue

Alle Infos zu "Jeck im Sunnesching" 2019 in Bonn

Die bunt kostümierten Jecken vergnügten sich im vergangenen Jahr bei prächtigem Wetter in der Rheinaue.

Die bunt kostümierten Jecken vergnügten sich im vergangenen Jahr bei prächtigem Wetter in der Rheinaue.

Bonn. Bereits zum dritten Mal wird am 31. August 2019 die Rheinaue in Bonn zu einem jecken Paradies. Bei "Jeck im Sunnesching" versorgen unter anderem Kasalla, Brings und Querbeat die Besucher mit kölschen Tönen.

Aller guten Dinge sind drei: Nach zwei erfolgreichen Jahren gastiert "Jeck im Sunnesching" zum dritten Mal in Bonn. Am 31. August 2019 verwandelt sich die Rheinaue wieder in ein jeckes Wunderland. Dieses Jahr wird es gleich zwei Bühnen geben, neben der großen Jeck-Stage wird zusätzlich die Sunneshing-Stage auf der Blumenwiese aufgebaut. Außerdem findet die Veranstaltung - anders als in den Vorjahren - nicht zeitgleich in Köln und Bonn statt, sondern an zwei aufeinanderfolgenden Samstagen: Am 7. September steigt "Jeck im Sunnesching" in Köln.

Dort hat "Jeck im Sunnesching" vor vier Jahren begonnen, in Bonn war vor zwei Jahren Premiere für das Sommerkarneval-Event. „Wir hätten nicht gedacht, dass es so gut auch in Bonn ankommt“, sagt Thomas Deloy, Erfinder des Formats. Der Zuspruch, vor allem in Bonn, sei enorm. Im vergangenen Jahr war das Festival mit 20.000 Besuchern restlos ausverkauft. Schon jetzt sind VIP- und Gruppentickets nicht mehr erhältlich.

Jeck im Sunnesching: Das Programm 2019

Auf zwei Bühnen werden in der Rheinaue auch in diesem Jahr wieder kölsche Tön zum Mitsingen geboten. Mit dabei sind unter anderem Kasalla, Brings, Cat Ballou, Miljö, Fiasko, Lupo, Ben Randerath und Fabian Kronbach. Wie im letzten Jahr sorgen auch die Bonner Jungs von Querbeat für die richtige Stimmung. Mit dabei ist außerdem DJ Kapellmeister. Die Moderation übernimmt Lukas Wachten.

Ticket-Preise bei Jeck im Sunnesching

Das Festivalticket kostet 24,90 Euro inklusive Gebühren. Wie es sich für Karneval gehört, geht es um 11 Uhr los, ab 9 Uhr ist Einlass. Das Festival ist ab 16 Jahren. Um 20 Uhr ist dann auch schon wieder alles vorbei. Zumindest in der Rheinaue. Danach sollen die Feierwütigen noch ein paar Kneipen aufsuchen. Tickets für Jeck im Sunnesching gibt es unter ga-bonn.de/tickets.

Jeck im Sunnesching: die Location

Zum zweiten Mal findet Jeck im Sunneshing in der Bonner Rheinaue statt. Die Location eignet sich bestens für das Festival, da sie im Herzen Bonns liegt und mit einer Fläche von 160 Hektar fast so groß wie die Bonner Innenstadt ist. Im Gegensatz zu Köln, dessen Festivalgelände kleiner ist und Platz für 11.000 Besucher hat, können in der Rheinaue 15.000 bis 20.000 Jecke am letzten Augustwochende ausgelassen feiern. Es wird auf verbotene Gegenstände hingewiesen: Jecke Besucher sollten auf große Taschen und Rucksäcke, die mehr als zehn Liter fassen können, verzichten. Auch das Mitbringen von Feuerwerkskörpern, eigenem Konfetti, (Video-)Kameras und Flaschen sowie Kostümutensilien in Form von Waffenimitaten ist nicht erlaubt. Hunde und sonstige Tiere müssen ebenfalls draußen bleiben.

Anfahrt zu Jeck im Sunnesching

Aufgrund der geringen Anzahl von Parkplätzen empfielt der Veranstalter eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad. Das Festivalgelände kann mit den U-Bahn Linien 16 und 63 an der Haltestelle Heussallee erreicht werden, die Linie 66 fährt bis zur Haltestelle Rheinaue. Mit den Bus-Linien 610, 611 und 631 erreicht man das Festivalgelände an der Haltestelle Ludwig-Erhard-Allee.

Mehr Informationen gibt es auf www.jeckimsunnesching.de. Karten für 24,90 Euro sind in den Bonnticket-Shops erhältlich und auf ga-bonn.de/tickets.