Forderung von Ulrich Kelber

Agentur für Cybersicherheit soll nach Bonn kommen

Wegen des Vorwurfs umfassender Cyberkriminalität verhängen die USA Sanktionen gegen russische Firmen und Einzelpersonen.

Eine neue Agentur für Cybersicherheit und Schlüsseltechnologien soll laut Koalitionsvereinbarung gegründet werden.

BONN. Noch in diesem Jahr soll die "Agentur für Disruptive Innovationen in der Cybersicherheit und Schlüsseltechnologien" gegründet werden. Und zwar, wenn es nach dem SPD-Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber geht, in Bonn.

Die geplante "Agentur für Disruptive Innovationen in der Cybersicherheit und Schlüsseltechnologien" (ADIC) soll in Bonn angesiedelt werden. Mit dieser Forderung hat sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Kelber an die Bundesverteidigungsministerin und den Bundesinnenminister gewandt. Die neue Agentur sei im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD vereinbart worden und soll noch in diesem Jahr gegründet werden.

"Nach meiner Information haben die beiden Ministerien mit den Vorbereitungsarbeiten begonnen", erklärt Kelber. "Ich denke, dass die Region Bonn die logische Wahl für die ADIC ist. Bonn ist das Kompetenzzentrum des Bundes für Cybersecurity, an der Spitze das BSI und das Kommando Cyber- und Informationsraum, aber auch Regulierungsbehörden wie Bafin und die Bundesnetzagentur haben hier ihren Sitz." Die ABCD-Region mit Aachen, Köln, Bonn und Düsseldorf sei im Bereich der wissenschaftlichen Einrichtungen rund um Cybersecurity besser aufgestellt als jede andere Region in Deutschland. Hinzu kämen zahlreiche Institutionen und Unternehmen, die in diesem Bereich aktiv seien.

"Bonn und die Region sind nach meiner festen Überzeugung der ideale Standort für die neue Agentur, da hier die Vernetzung mit den wichtigsten Ämtern und Institutionen eng gestaltet werden kann und so für optimale Synergieeffekte sorgen wird", ist Kelber überzeugt und bittet d