Fotofahndung der Polizei

93-Jährige in Altenheim in Bonn bestohlen

Symbolbild

Symbolbild

Bonn. Eine 93-Jährige ist in einem Bonner Altenheim von drei Männern bestohlen worden. Die Polizei sucht nun mit Fahndungsfotos nach den Verdächtigen und bittet um Hinweise.

Die Polizei fahndet nach drei Männern, die in einem Foyer eines Altenheims in Bonn eine 93-Jährige bestohlen haben sollen. Bei der Tat, die sich bereits am 24. April ereignete, gingen die Verdächtigen der Polizei zufolge arbeitsteilig vor. Demnach soll einer der noch unbekannten Männer zunächst die Hose der Seniorin beschmutzt haben. Anschließend wiesen zwei der Männer die Frau auf den Fleck hin, während der Dritte die Situation absicherte.

Die Verdächtigen gaben sich der Polizei zufolge hilfsbereit, lenkten das Opfer ab und entwendeten im weiteren Verlauf ihre Armbanduhr. Zwei der Männer sollen Beschreibungen zufolge etwa 1,55 bis 1,65 Meter groß sein. Sie hatten eine füllige Statur, auffällig runde Gesichter, kurze schwarze Haare und trugen einen 3-Tage-Bart. Sie sollen sehr schlechte Deutschkenntnisse gehabt haben.

Da die Personen bislang nicht identifiziert werden konnten, hat die Polizei nun auf richterlichen Beschluss Fotos der Männer veröffentlicht.

Wer Angaben zur Identität der Personen machen kann, soll sich bei den Ermittlern unter der Nummer 0228/150 melden.

 

Die Polizei warnt vor dem Hintergrund dieses Diebstahls vor dem sogenannten "Beschmutzer-Trick". Die Beamten raten, misstrauisch und wachsam zu bleiben, wenn Sie von einem Unbekannten angesprochen werden. Rechnen sie damit, dass Taschendiebe sie ablenken wollen, so die Polizei. Weitere Informationen über die Tricks der Diebe gibt die Polizei hier.