Stichverletzung nach Streit 37-Jähriger in der Bonner Innenstadt schwer verletzt

Bonn. Ein Mann ist am Mittwochmorgen in der Bonner Innenstadt lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter ist flüchtig. Das 37-jährige Opfer erlitt Stichverletzungen.

Ein 37-Jähriger ist am Mittwochmorgen in der Bonner Innenstadt schwer verletzt worden. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, kam es gegen 6.20 Uhr vor dem Mc Donald's am Bertha-von-Suttner-Platz zu einem Streit zwischen dem 37-Jährigen und einem bislang Unbekannten. Dabei wurde der 37-Jährige schwer verletzt, nach GA-Informationen erlitt der Mann Stichverletzungen. Der Täter floh mit einem Fahrrad in Richtung Sandkaule/Welschnonnenstraße. Das schwer verletzte Opfer lief nach Angaben der Polizei dem Täter noch bis zur Sandkaule nach, brach dort dann aber zusammen.

Passanten hatten in dieser Zeit schon die Polizei und die Rettungskräfte alarmiert, der 37-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Ärzte waren die Verletzungen lebensgefährlich. Aufgrund der Spurensicherung der Polizei vor Ort wurde die Welschnonnenstraße vorübergehend gesperrt. Die Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt, der Täter ist flüchtig.

Die Mordkommission der Bonner Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Am Mittwochmittag veröffentlichte die Bonner Polizei eine Täterbeschreibung. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen etwa 50-jährigen Mann, der graue, schulterlange Haare hat, die zur Tatzeit zu einem Zopf gebunden waren. Der Täter hat eine kräftige Statur und trug dunkle Kleidung. Er fuhr auf einem Herrenfahrrad davon, an dem sich mehrere Plastiktüten befanden.

Wer Hinweise zum Täter geben kann oder die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0228/150 zu melden. Wer Angaben zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen kann, soll sich mit der Polizei unter der Notrufnummer 110 in Verbindung setzen.

Zur Startseite