Polizeieinsatz in Bonn

27-Jähriger wollte gestohlenes Rad im Netz verkaufen

An der Haltestelle UN-Campus werden häufig Fahrräder gestohlen – wie auch an anderen Bahnhöfen, sagt die Polizei.

Suche nach einem gestohlenen Fahrrad in Bonn (Archivfoto).

Bonn. Die Bonner Polizei hat einen mutmaßlichen Fahrraddieb gestellt. Die Eigentümerin entdeckte ihr im Februar gestohlenes Rennrad auf einer Kleinanzeigenplattform. Die Spuren führen zu einem 27-jährigen Bonner.

Die Bonner Polizei hat erneut einen mutmaßlichen Fahrraddieb gestellt. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilt, haben die Beamten ein hochwertiges Rennrad bei einem 27-Jährigen Bonner gefunden. Es soll am 23. Februar in der Quantiusstraße gestohlen worden sein.

Die Eigentümerin hatte ihr Rennrad selbst auf einer Kleinanzeigenplattform im Internet gefunden. Sie hatte es anhand von individuellen Merkmalen als das gestohlene Rad erkannt. Der mutmaßliche Dieb hatte laut der Polizei am Mittwochmorgen versucht, das gestohlene Fahrrad zu verkaufen. Dabei wurde er festgenommen.

Er musste die Polizisten zur Wache begleiten, wo er vernommen wurde. Kurze Zeit später wurde er wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Erst am Montag hatte die neu gegründete Ermittlungsgruppe "Bike" berichtet, wie eine Verkäuferin nach einem Fahrradklau ausgetrickst und verhaftet worden war.