Straße bei Rot überquert

17-Jähriger auf B9 in Bonn angefahren und schwer verletzt

Symbolbild.

Ein 17-Jähriger überquerte bei Rot die Straße und wurde dabei von einem Auto erfasst.

Bonn. Am Dienstagmittag ist es auf der B9 in Bonn zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 17-Jähriger überquerte bei Rot die Straße und wurde von einem Auto erfasst.

Nach Angaben der Polizei hat der 17-jährige Junge bei Rot die B9/Godesberger Allee überquert, um zur Bahnhaltestelle Max-Löbner-Straße zu gelangen. Ein in Richtung Bonn fahrender Pkw eines 52-Jährigen konnte nicht mehr bremsen und erfasste den 17-Jährigen. Er wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Nach dem Unfall um 14 Uhr am Dienstagmittag musste die B9 in Höhe der Max-Löbner-Straße in Richtung Bonn vorübergehend komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Kennedyallee abgeleitet. Nach etwa einer Stunde wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Wie der Polizeisprecher mitteilte, waren zur Zeit des Unfalls viele Menschen an der Bahnhaltestelle, sodass es viele Zeugen gibt. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Die aktuelle Verkehrslage