Neubauvorhaben

"Schlössers Jupp" unterm Greifer

LENGSDORF.  Wer hier immer gut gegessen oder sein Feierabendbier getrunken hat, sieht es mit Wehmut: Die Lengsdorfer Traditionsgaststätte Schlössers Jupp wird seit voriger Woche abgerissen, die Kegelbahn und der hintere Teil des Hauses sind schon weg. Und an den Biergarten erinnert nur noch ein Brandfleck in Form des alten Kamins. Auf dem Areal der Ex-Gaststätte entstehen 14 Eigentumswohnungen.
Bild 1 von 2
Ein Teil der Altbauten ist schon weg, aber der Bagger hat immer noch genug zu tun. Wolfgang Deutsch nimmt den Stand der Arbeiten in Augenschein.
												Foto: Rolf Kleinfeld

Ein Teil der Altbauten ist schon weg, aber der Bagger hat immer noch genug zu tun. Wolfgang Deutsch nimmt den Stand der Arbeiten in Augenschein. Foto: Rolf Kleinfeld

Im März hatte das Wirtsehepaar Gerlinde und Alfred Schlösser zugemacht, danach wurde das Grundstück an das Immobilienunternehmen Deutsch + Partner in Siegburg verkauft, das jetzt richtig loslegt.

Auf dem langen Grundstück, das sich von der Lengsdorfer Hauptstraße bis zur Enggasse erstreckt, entstehen 14 Eigentumswohnungen. Nach Angaben von Geschäftsführer Wolfgang Deutsch sind rund die Hälfte von ihnen schon reserviert.

Bei einem Ortstermin mit dem General-Anzeiger spazierten er und Prokurist Sascha Wagenblasst durch die Ex-Gaststätte. Der große Saal ist noch zu erkennen, alles ist jedoch mit Schutt und Steinen übersät. Die Theke ist längst ausgebaut, aber ihr alter Platz ist immer noch leicht wiederzufinden.

"Wir sind überzeugt von dem Standort in Lengsdorf", erzählt Deutsch. "Er ist sehr attraktiv, und das ist eine ruhige Wohnlage." Stadtteile, die früher eher zu den Randgebieten Bonns gehörten, würden immer beliebter. Was nicht zuletzt an dem knapper werdenden Wohnraum in der Bundesstadt und dem ungebrochenen Zuzug liege. Gleichwohl haben sich vor allem Hardtberger Bürger, die schon hier wohnen, auf die Reservierungsliste setzen lassen.

Die Wohnungen sind zwischen 60 und 133 Quadratmeter groß und kosten zwischen 173 000 und 365 000 Euro. Bis November läuft der Abriss, die zehn Wohnungen an der Lengsdorfer Hauptstraße mitsamt Tiefgarage sollen bis Ende 2013 fertig sein, die vier Wohnungen an der Enggasse drei bis vier Monate später. Die Investitionssumme für das Projekt liegt nach Angaben von Wolfgang Deutsch bei 3,9 Millionen Euro.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Hardtberg

Leserfavoriten

Umfrage

Wie reisen Sie in die Ferien?

Bahn
Flug
Auto
Ich bleibe zu Haus

Folgen Sie uns auf Google+

Meistgelesen