Inner-Wheel-Clubs Bonn

Plätzchen backen beim Martinsbasar

BRÜSER BERG.  Den ganzen Tag lang Plätzchen backen: Dieser zehnte Geburtstag war für Moesha schon ein wenig ungewöhnlich. Zusammen mit ihrer Freundin Lana (8) sorgte sie dafür, dass die Besucher des elften Martinsbasars der drei Inner-Wheel-Clubs Bonn, Kreuzberg und Bad Godesberg auch ja nicht ohne leckeres Gebäck den Saal des Ortsteilzentrums Brüser Berg verließen.
Beim Basar: Liesel van Deenen, Martina Hirner, Moesha, Lana, Frauke Roggenbau und Gunthild Reschke.
								Foto: Barbara Frommann
Beim Basar: Liesel van Deenen, Martina Hirner, Moesha, Lana, Frauke Roggenbau und Gunthild Reschke. Foto: Barbara Frommann

Diese Aufgabe war deshalb umso wichtiger, weil der Spekulatiusbäcker, der in den letzen Jahren immer mitgemacht hatte, dieses Mal nicht dabei war.

Die beiden Mädchen besuchen das Familienzentrum Siemensstraße des Vereins Sterntaler und profitieren deshalb vom Erlös aus dem Basar. Denn die Inner-Wheel-Clubs spenden die Erlöse seit elf Jahren dem Sozialsponsoring-Verein.

Bei der Eröffnung dankte Schirmherr Bill Mockridge den Veranstalterinnen dafür: Bislang seien alleine durch diese jährliche Veranstaltung rund 100.000 Euro zusammengekommen - und das alles aus dem Verkauf von Second-Hand-Kleidung, was laut Gisela Krauss-Zens vom Godesberger Club den größten Teil der Einnahmen ausmacht, sowie Schmuck, Antiquitäten, Glasarbeiten und Malereien, die ein Auktionshaus den Vereinen für diesen Zweck geschenkt hat.

Sterntaler ist auf solche Großspenden angewiesen. "Wir brauchen inzwischen 140 000 Euro im Jahr", sagte die Vereinsvorsitzende Doris Meyer. Sie freute sich deshalb genauso wie Gunthild Reschke, Präsidentin des 81-Inner-Wheel-Distrikts, dem die Bonner Clubs angehören, über den wieder einmal guten Zulauf. kpo

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Hardtberg

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+

Meistgelesen