Grüne Spielstadt in Dransdorf

"Traumwelten" lädt in Bonn zum Verweilen ein

Die vom Netzwerk Rhizom organisierte Veranstaltung lockte viele Besucher in die Grüne Spielstadt nach Dransdorf.

Die vom Netzwerk Rhizom organisierte Veranstaltung lockte viele Besucher in die Grüne Spielstadt nach Dransdorf.

Dransdorf. Von Samstag auf Sonntag herrschte im Meßdorfer Feld zwischen Endenich und Dransdorf traumhafte Stimmung. Die vom Netzwerk Rhizom organisierte Veranstaltung "Traumwelten" lockte Hunderte Besucher.

Ein wirklicher Traum dauert nach nicht übereinstimmenden Aussagen von Wissenschaftlern vermutlich einige Minuten, in der Grünen Spielstadt in Dransdorf aber 24 Stunden. Und überhaupt, was heißt hier wirklich? So richtig zu vernehmen war die Grenze zwischen Realität und Träumerei an diesem Wochenende nicht. Gemeinsam hatten der Verein Rhizom mit Unterstützung des Allgemeine Studierenden Ausschusses der Uni (AStA), des Studierendenparlaments und des Wissenschaftsladens sowie der Stadt Bonn in die ehemalige Stadtgärtnerei eingeladen.

Was die Organisatoren unter dem Motto "Traumwelten" geschaffen haben, war erstaunlich. Dabei seien die Akrobatiknummern, die Feuerjonglagen, die vielen Lesungen und das üppige Musikprogramm nur nebenbei erwähnt. Eine Woche lang wurde die Spielstadt mit alten Lampenschirmen ausgehängt, eine Traumdeutungsmaschine gebaut und ein Tunnel aus knisterndem Papier gefertigt, sodass es sich beim Durchmarsch anhörte, als wäre man mit Chipstüte am Meer unterwegs.

Organisation alternativer Veranstaltungen in Bonn

Eine Welt zum Träumen, in die sich Hunderte Neugierige gegen eine Spende begaben. Als am Abend die Lampen angingen (nur im wahrsten Sinne des Wortes), zog die flauschige Stimmung so viele Menschen an, das die Organisatoren eine ganze Weile einen Einlassstopp verhängen mussten.

Mitglieder von Rhizom, einem offenen Zusammenschluss von Kulturschaffenden, zeigten sich am Montag von der bunten Mischung der Besucher zwischen Jung und Alt und der Bereitschaft der Besucher begeistert, selbst mit anzupacken: "Der Andrang hat uns gezeigt, dass es in Bonn einen Bedarf für solche Angebote gibt." Rhizom organisiert seit neun Jahren alternative Veranstaltungen in Bonn, "weil wir keinen Bock haben, immer nach Köln zu fahren". Was ihnen nun noch zu ihrem Glück fehlt, ist ein Lagerraum für die Traumwelten, die nun wieder in ihre Einzelheiten zerlegt werden.