Weinfest in Hochheim

Stelldichein der Königinnen und Prinzessinnen

Von links : Weinprinzessin Rebeca ,Hocheimer Weinkönigin Ann-Kathrin 1. ,Lengsdorfer Weinkönigin Juljane 1. ,Weinprinzessin Laura

Von links : Weinprinzessin Rebeca ,Hocheimer Weinkönigin Ann-Kathrin 1. ,Lengsdorfer Weinkönigin Juljane 1. ,Weinprinzessin Laura

Lengsdorf. Die Zielgerade ist erreicht: Juliane Wirtz-Matern kostet ihre letzten Wochen als Lengsdorfer Weinkönigin voll aus. Am Wochenende hatte sie einen besonderen Termin. Sie besuchte das Weinfest in Hochheim am Main, wo sie ihre ersten Lebensjahre verbrachte.

Der beschauliche 17 000-Einwohner-Ort in Hessen, das „Tor zum Rheingau“ etwa mittig zwischen Mainz und Wiesbaden, verwandelt seine Altstadt einmal im Jahr für vier Tage in eine große Feststätte mit mehr als 150 Beschickern, die rund 60 000 Besucher anzieht. Eine 20-köpfige Gruppe aus Lengsdorf war am Wochenende dort hingefahren, mit dabei neben der Weinkönigin natürlich auch der Weinfestausschussvorsitzende Christoph Schada.

Man besuchte einige der 28 Wein- und Getränkestände sowie das Weinbaumuseum der Stadt. Am Sonntag wurde die Delegation von Bürgermeister Dirk Westedt sowie der Hochheimer Weinkönigin Ann-Kathrin Hambuch und ihren Prinzessinnen empfangen. Ann-Kathrin sei entzückt gewesen, auch mal eine Weinkönigin von weit außerhalb des Rheingaus kennenzulernen, erzählte Schada.

Auch Julianes Großeltern, die noch dort leben, traf man. „Ihr Großvater war jahrzehntelang im Stadtrat in Hochheim“, so Schada. Der Kontakt habe bei der Organisation des Besuchs geholfen. Juliane äußerte ihre Freude darüber, mal als Weinkönigin in diese Stadt zurückzukehren. Schada überreichte Bürgermeister Westedt zwei Flaschen Lengsdorfer Wein – auch wenn das wie Eulen nach Athen tragen sei, meinte er augenzwinkernd.

Er habe dort gute Kontakte geknüpft. „Und ich habe Ideen für die eigenen Weinfeste mitgebracht.“ Das 25. wird vom 16. bis 18. September gefeiert. Dann gibt Juliane die Krone an ihre Nachfolgerin weiter, die laut Schada feststehe, aber noch nicht bekannt gegeben werde. Bis dahin eröffnet Juliane noch das 25. Bonner Weinfest auf dem Münsterplatz mit und unternimmt eine Tagesfahrt zum Tag der Weinköniginnen auf der „Schueberfouer“ in Luxemburg.