Umbauarbeiten laufen

Rewe in Duisdorf wird 1300 Quadratmeter groß

Noch ist nichts davon zu erkennen, dass hier in wenigen Monaten ein hochmoderner Supermarkt einziehen wird.

Noch ist nichts davon zu erkennen, dass hier in wenigen Monaten ein hochmoderner Supermarkt einziehen wird.

Duisdorf. Der Rewe-Supermarkt in Duisdorf öffnet voraussichtlich im Herbst wieder. Eine Neuerung gibt es auf der ersten Etage.

Noch lässt sich aus dem Fortschritt der Umbauarbeiten nicht absehen, wann der Rewe-Markt Am Schickshof wiedereröffnet wird. Auf Anfrage teilte Christiane Preisen als regionale Pressesprecherin mit, dass man Verständnis dafür haben solle, „dass wir noch keine weiteren Details oder Informationen bezüglich der zeitlichen Komponente nennen können“.

Damit bleibt es wohl bei der eher indifferenten Aussage, die bei der Schließung im Dezember des letzten Jahres gemacht wurde: „Voraussichtlich im Herbst“. Damals bat Rewe-Pressesprecher Thomas Bonrath ebenfalls um Verständnis, „dass wir zur geplanten weiteren Ausgestaltung des Marktes aktuell noch keine weiteren Ausführungen machen möchten“. Immerhin wurde dieses Schweigen nun gebrochen. Aktuell heißt es, dass der neue Markt das gesamte Angebotsspektrum eines modernen Supermarktes auf rund 1300 Quadratmetern im Erdgeschoss abdecken solle. Und es wurde bestätigt, dass auf der ersten Etage ein Fitnessstudio einzieht.

Geradezu redselig wird die Pressestelle, wenn es um die Angebotsvielfalt geht: Die Kunden sollen nach der Eröffnung „aus einem überdurchschnittlichen Anteil an Frische-Warengruppen, zahlreichen Bio-Produkten, Convenience-Artikeln, regionalen Produkten, internationalen Spezialitäten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Feinkost in Bedienung oder frisch abgepackt zur Selbstbedienung wählen.“ Einen ökologischen Beitrag verspricht der Markt zudem mit einem speziellen Energiesparkonzept leisten zu wollen. Beleuchtet wird der Supermarkt mit sparsam effizienten LED-Leuchten, und die Kühlmöbel des Marktes werden verglast sein, um einen unnötigen Kälteaustritt zu vermeiden.

Betrieben wird der Supermarkt zu 100 Prozent mit zertifiziertem Ökostrom aus Wasserkraft, Wind und Biomasse.