Tötungsdelikt in Duisdorf

Marc S. soll Frau und Sohn erdrosselt haben

Vor dem Haus der Opfer wurden am Tag nach dem Fund der zwei Leichen Blumen und Kerzen niedergelegt.

Vor dem Haus der Opfer wurden am Tag nach dem Fund der zwei Leichen Blumen und Kerzen niedergelegt.

Bonn. Der gesuchte Marc S. konnte am Dienstagmorgen in Duisburg festgenommen werden. Ihm wird vorgeworfen, seinen elfjährigen Sohn und dessen Mutter getötet zu haben. Nach GA-Informationen wurden beide erdrosselt.

Seit dem Fund von zwei Leichen in Duisdorf suchte die Polizei nach Marc S. Der 46-Jährige steht in Verdacht, die 48 Jahre alte Frau und den gemeinsamen elfjährigen Sohn getötet zu haben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, wurde der Tatverdächtige in der Nacht in Duisburg festgenommen.

Der Mitteilung zu Folge erkannte ihn gegen 2.20 Uhr ein Passant auf der Vulkanstraße im Duisburger Rotlichtviertel. Ohne Widerstand zu leisten, ließ sich Marc S. von der alarmierten Polizei festnehmen. Der 46-Jährige wurde anschließend nach Bonn gebracht, wo Beamten der Mordkommission und der Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernommen haben.

Auf Grund des bestehenden Haftbefehls wegen des Verdachts des Mordes wird Marc S. noch am Dienstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nach GA-Informationen soll Marc S. seinen elfjährigen Sohn sowie dessen 48-jährige Mutter erdrosselt haben. Am späten Mittag wird der 46-Jährige, der zuletzt als Fahrer für eine Bäckerei arbeitete, dem Haftrichter vorgeführt. Er soll bereits vorbestraft sein. (ga)