Beschluss des Ortsfestausschusses

Lengsdorf verlegt den Karnevalszug

Zoch 2016: Mit Konfettikanonen ließen es die Lengsdorfer krachen.

Zoch 2016: Mit Konfettikanonen ließen es die Lengsdorfer krachen.

Lengsdorf. Der Lengsdorfer Zug geht immer an Karnevalsdienstag um 10.11 Uhr. Bisher. Und das schon seit 1954 und auch noch mal in dieser Session. Doch 2018 wird alles anders.

Die Jecken ziehen dann immer an dem Freitag nach Weiberfastnacht durchs Dorf. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Ortsfestausschusses (OFA) stimmten 22 Vereine und Gruppen für die Verlegung, zwei dagegen. Es gab eine Enthaltung.

Ursprünglich handelte es sich um einen reinen Schulzug der Grundschule Kreuzberg. Da waren dann die Mädchen und Jungen mit Bollerwagen und dem Kinderprinzenpaar unterwegs. „Im Laufe der Zeit, in den 60er und vor allem 70er Jahren, haben sich die Lengsdorfer Vereine angeschlossen“, sagt OFA-Vorsitzender Christoph Schada. Mit der Zeit entstand so der Veedelszoch, wie ihn heute alle kennen.

Immer weniger Teilnehmer und Zuschauer

Aber: „Wir haben schon seit mehreren Jahren feststellen müssen, dass der Dienstag kein richtiger Karnevalstag mehr ist“, so der Vorsitzende. Viele Leute müssten an dem Tag arbeiten oder nähmen sich keinen Urlaub mehr. Für den ein oder anderen sei vielleicht Rosenmontag so heftig gewesen, „dass er nicht mehr auf die Beine kam“. Es sei immer schwerer geworden, Kapellen zu finden. Es habe immer weniger Teilnehmer und auch Zuschauer gegeben.

Bevor sich nun alles zu einer Art Ascherdienstag entwickelt, haben die Organisatoren in den vergangenen zwei Jahren über Alternativen für den Zug nachgedacht. Die Verlegung auf den Nachmittag sei schlecht, weil da schon der beliebte Zug in Alfter geht. Geliehene Wagen und Kapellen sind dann da“, sagt Schada.

Da man auch nicht Konkurrenz für andere Orte sein wollte, fielen auch Samstage und Sonntage weg. Letztlich fanden viele Gastronomen, Vereine, Musikanten und die Veranstalter der After-Zoch-Party den Freitag gut. „Das ist jetzt bindend für die Zukunft“, so der OFA.

Seniorentag und Chorjubiläum

Auch an diesem Wochenende ist in Lengsdorf viel los. Beim Seniorentag am Samstag tritt Philipp Oebel auf und unterhält charmant mit seinen kölsche Krätzjer. Der Cäcilienchor feiert am Sonntag sein 120-jähriges Bestehen. In der 9.30-Uhr-Messe in Sankt Peter präsentieren die Sänger einen Querschnitt ihres Repertoires: Zu hören sind Chorwerke von Rachmaninov und Bach, Gospel und afrikanische Musik. Anschließend lädt der Chor alle Freunde, Förderer und ehemaligen Sänger zu einer Feier ins Roncallihaus ein.