Villemombler Straße in Duisdorf

Kollision mit Linienbus: Unfallfahrer hatte mehr als 1,4 Promille im Blut

Blaulicht

Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro (Symbolfoto).

DUISDORF. Ausgerechnet einen Bus erwischte ein alkoholisierter Autofahrer, als er am Freitagabend seinen Pkw aus seiner Grundstücksausfahrt in der Villemombler Straße herausmanövrierte und dabei offensichtlich nicht aufpasste.

Nach Angaben der Polizei stieß er gegen 19 Uhr mit einem vorbeifahrenden Linienbus der Bonner Stadtwerke zusammen. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Unfallursache war laut Polizei schnell geklärt. Mit mehr 1,4 Promille war der 23-jährige Autofahrer in seinen Wagen gestiegen. Trotzdem bestand nach dem Unfall darauf, die Polizei zu rufen.

Nach der Blutprobenentnahme auf der nahgelegenen Polizeiwache in Dusidorf und der Einbehaltung seines Führerscheines konnte er - diesmal als Fußgänger - den Heimweg antreten.

Die weiteren Ermittlungen übernahm das zuständige Verkehrskommissariat der Bonner Polizei.