Neue Duisdorfer Weinkönigin

Das Amt bleibt in der Familie

Blumen zur Wahl: Schriftführerin Margret Werner, die künftige Weinkönigin Carina Vianden, OFA-Chef Eduard Franke.

DUISDORF. Bei der Mitgliederversammlung des Duisdorfer Ortsfestausschusses am Montag im Jugendzentrum Sankt Martin stand unter anderem die Wahl der neuen Duisdorfer Weinkönigin auf der Tagesordnung. Das Amt bleibt in der Familie. Denn der Ortsfestausschuss wählte ohne Gegenstimmen Carina Vianden, die Schwester der amtierenden Weinkönigin Natalie Vianden, zur neuen Weinkönigin.

Die 18-Jährige macht eine Ausbildung zur Arzthelferin und tanzt wie ihre Schwester in der Tanzgruppe des Endenicher Karnevalsvereins Narrenzunft. Der Vorsitzende des Duisdorfer Ortsfestausschuss Eduard Franke gratulierte ihr und überreichte eine bunten Blumenstrauß. Sie wird beim Duisdorfer Weinfest am Freitag, 13. September, feierlich gekrönt.

Höhepunkt wird der Weinfestumzug am Sonntag, 15. September, durch die Duisdorfer Straßen sein. Weiteres Thema war der Duisdorfer Adventsmarkt. Da die Stadt den Markt wegen der hohen Kosten nicht mehr organisieren möchte, ist sie auf den Ortsfestausschuss zugegangen.

Er solle die Organisation des Adventsmarkts in die Hand nehmen. Allerdings war die Hardtberger Bezirksbürgermeisterin Petra Thorand nicht in der Lage, die Kosten zu nennen. Hier sind noch viele Gespräche notwendig.

Diskussionen gab es auch um den Tag der älteren Mitbürger, zu dem der Ortsfestausschuss für die Duisdorfer Seniorinnen und Senioren alljährlich in die Schmitthalle einlädt. Der Vorsitzende des Ortsfestausschusses musste feststellen, dass die Schmitthalle zu dem üblichen Termin, dem letzten Samstag im November, bereits belegt war.

Der TKSV hat an diesem Tag Wettkämpfe, die auch nicht verschiebbar sind. Deshalb legte der Ortsfestausschuss fest, dass in diesem Jahr der Altentag am Sonntag, 1. Dezember, gefeiert wird.