Marode Container

Abriss an Rochusschule fällt durch

Die Containerklassen der Rochusschule

Die Containerklassen der Rochusschule

Duisdorf. Der Antrag auf Abriss der Container ist im Stadtrat durchgefallen. Der Bürger Bund Bonn kritisiert die CDU dafür.

Exakt 3,8 Kilometer sind es Luftlinie vom Rathaus Duisdorf bis zum Ratssaal im Bonner Stadthaus. Und auf dieser Distanz kann manchmal Gravierendes geschehen. Wie bei dem Antrag, die beiden alten stinkenden Container der Rochusschule abzureißen und dafür einen festen Erweiterungsbau zu genehmigen – aus den Finanzmitteln des Förderprogramms „Gute Schule 2020“.

In der Bezirksvertretung Hardtberg, also im Rathaus an der Villemombler Straße, fand dieser Antrag des Bürger Bunds mit Unterstützung der CDU noch Unterstützung und eine breite Mehrheit, der lediglich die FDP und Grünen-Frau Gertrud Smid nicht folgen wollten. Gut zwei Wochen später im Bonner Ratsaal sah das ganz anders aus und dieses Abstimmungsergebnis wurde im Stadtrat wieder „zurechtgerückt.“

Besonders enttäuscht zeigte sich der Bürger Bund danach über die CDU: „Zu unserem Bedauern und zum Leidwesen der Schüler wurde der auf Initiative der CDU Hardtberg und einem BBB-Erweiterungsantrag gefasste Beschluss der Bezirksvertretung Hardtberg vom Stadtrat abgelehnt“, erklärte BBB-Ratsherr Johannes Schott. Unter denjenigen, die im Rat ablehnten, war auch die CDU-Stadtratsfraktion. Sie habe damit ihre CDU-Parteikollegen in der Hardtberger Bezirksvertretung buchstäblich im Stich gelassen, so Schott.

In der Niederschrift der Sitzung ist zu lesen, dass sich die Hardtberger CDU-Stadtverordneten Petra Thorand, Bert Moll und Christos Katzidis bei der Frage zwar der Stimme enthielten. Dennoch findet Schott dieses Verhalten „mehr als schwach“ und urteilte: „Mit ihrem Wortbruch erwiesen sie der Rochusschule einen schlechten Dienst.“

Der Bürger Bund hofft nun, dass wenigstens die Aula der Rochusschule nach den Sommerferien durch Fertigstellung der Fluchttreppe endlich wieder benutzbar sein wird. Wie es ansonsten mit der Rochusschule und den Containern weiter gehe, bleibe abzuwarten.

Katzidis bestätigt, dass man den Antrag im Rat abgelehnt habe, will aber von Wortbruch nicht reden: „Das ist Quatsch.“ Vielmehr sei es so gewesen, dass die Grünen in der Jamaika-Ratskoalition vorgebracht hatten, das Geld für „Gute Schule 2020“ sei nicht für solche Baumaßnahmen wie an der Rochusschule vorgesehen. „Daraufhin hat sich die Koalitionsspitze darauf verständigt, die Baumaßnahme und die Finanzmittel von 'Gute Schule' zu entkoppeln.“

Christos Katzidis räumte ein, es sei eine schwierige Situation, die schwer zu vermitteln sei. Dass die Kopplung abgelehnt wurde, heiße aber nicht, dass die Duisdorfer Rochusschule nicht weiter auf einen Erweiterungsbau hoffen darf. Katzidis: „Wir wollen weiterhin diesen Neubau und lehnen eine Container-Lösung für die Rochusschule ab.“