Polizei fahndet nach Täter

40-jähriger Geldbote auf dem Brüser Berg überfallen

Der Schriftzug "Polizei" ist an einem Einsatzwagen zu sehen.

Symbolbild

Bonn. Am Freitagmorgen ist ein Geldbote auf dem Weg zur Bank auf dem Brüser Berg überfallen worden. Der Angreifer sprühte dem 40-Jährigem Pfefferspray ins Gesicht.

Am vergangenen Freitagmorgen ist um 9.15 Uhr ein Mann auf dem Brüser Berg in Hardtberg überfallen worden. Wie die Polizei berichtet, war der 40-Jährige auf dem Weg zu einer Bank, um dort Geld einzuzahlen, als er von dem etwa 25-jährigen Täter angesprochen wurde.

Daraufhin sprühte der Angreifer dem 40-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht und versuchte, ihm sein Portemonnaie zu entreißen. Das Opfer wehrte sich und fiel erst zu Boden, konnte aber schließlich mit seinem Geld davonlaufen. Laut Angaben der Polizei wurde der Täter von einem Zeugen, der den Vorfall beobachtet hatte, noch bis zum Brüser Damm verfolgt.

Der 40-Jährige wurde bei dem Angriff verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Sanitäter kümmerten sich außerdem um zwei Passantinnen, die ebenfalls Pfefferspray in die Augen bekommen hatten.

Die Polizei fahndet nun nach dem Unbekannten, der als etwa 25 Jahre alt und circa 1,80m bis 1,90m groß beschrieben wird. Er hatte kurzes bis normales dunkles Haar, einen Kinnbart und sprach gutes Deutsch. Außerdem trug er eine rot-blaue Kappe mit dem Indianer-Logo der Cleveland Indians sowie eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0228/150 entgegen.