Tannenbusch, Bornheim und Auerberg

Drei Fälle von häuslicher Gewalt in nur zwei Tagen

BONN/RHEIN-SIEG-KREIS.  Innerhalb von zwei Tagen mussten Bonner Polizeibeamte Frauen zur Hilfe kommen, die von ihren Lebensgefährten bedroht und angegriffen wurden. In allen drei Fällen wurden die Männer der Wohnungen verwiesen und erhielten ein zehntägiges Rückkehrverbot.

In Tannenbusch drohte ein 53-jähriger Mann am Dienstagabend seiner 50-jährigen Ehefrau. Der Mann verhielt sich äußerst aggressiv. Zudem ergab der Alkoholschnelltest einen Wert von knapp drei Promille. Der 53-Jährige konnte bei seinem Sohn übernachten.

Ein Streit zwischen einem 42-jährigen Mann und seiner ebenfalls 42-jährigen ehemaligen Lebenspartnerin eskalierte am gleichen Abend in Bornheim. Der Mann wurde ihr gegenüber handgreiflich. Er schlug ihr ins Gesicht und verdrehte ihr den Arm, während er ihr das Telefon abnahm. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Am Mittwochabend entstand eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 50-jährigen Mann und seiner ehemaligen 42-jährigen Lebenspartnerin. Die Frau blieb letztendlich aber unverletzt.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+