Kirche Sankt Sebastian

"Wave of Joy" begeisterte Besucher

POPPELSDORF.  Warme Klänge standen am Freitagabend in der Kirche Sankt Sebastian im Kontrast zum Schneegestöber vor der Tür: Der Gospelchor "Wave of Joy" gab dort sein letztes Konzert vor dem Jahreswechsel und verzauberte die Besucher mit adventlichen Texten und schönen Stimmen.
'Wave of Joy' heißt der Gospelchor, der am Freitagabend die Sebastianskirche in Poppelsdorf zum Beben brachte. Foto: Barbara Frommann

Knapp 80 Sänger, verteilt auf Sopran-, Bass- und Altstimmen, gaben bei Gospelliedern wie "Jesus is here right now" und "God's gift to mankind" ihr Talent zum Besten - nicht nur um die Zuhörer zu begeistern, sondern auch um der Pfarrgemeinde zu danken, die den Chor jeden Mittwoch im Pfarrsaal üben lässt. Unterstützt wurden die Sänger dabei von Niko Schlenker am Piano.

Ein "schönes, stimmungsvolles Konzert" wünschte sich Chorleiterin Angelika Rehaag im Vorhinein. Der Wunsch ging sicher in Erfüllung: Auf Anhieb begeisterte der Chor die gut gefüllte Kirche. Den 1996 gegründeten Chor leitet Rehaag seit 1997. Zudem arbeitet sie mit verschiedenen Gospelchören in Krefeld, Düsseldorf, Meerbusch, Köln und Bonn.

"Wave of Joy" konzentriert sich auf Kompositionen der letzten zwölf Jahre des "Black Gospel". Als Motto hat er sich ein Zitat von Edwin Hawkins auf die Fahnen geschrieben: "Aber wissen Sie, Gospel ist nicht der Sound, der Klang - es ist die Botschaft. Wenn es von Jesus Christus handelt, ist es Gospel".

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+