Brühler Straße in Tannenbusch

Al-Muhajirin-Moschee teilweise schon in Betrieb

BONN.  Die Al-Muhajirin-Moschee an der Brühler Straße hat ihre erste Bewährungsprobe hinter sich: Zum Fest des Ramadan-Endes trafen sich am vergangenen Freitag erstmals die Gläubigen zum Gebet in der Großmoschee.

Auch wenn der Moscheeneubau noch nicht vom Bauordnungsamt abgenommen worden ist, so habe die Stadt eingewilligt, dass dort eine Veranstaltung stattfinden durfte, sagte eine Sprecherin aus dem Presseamt am Donnerstag.

"Wir haben nur eine Teilgenehmigung", bestätigte Abdlqalq Azrak vom Vorstand des Vereins, der Bauherr ist. Die Freitagsgebete dürften seit vergangener Woche stattfinden. Im Gegensatz zur vergangenen Woche dürfe indes der Parkplatz noch nicht in Betrieb genommen werden, sagte Azrak.

"Daher haben wir die Gläubigen aufgerufen, nicht mit dem Auto zu kommen." Einen Eingriff in den Verkehr, wie in der vergangenen Woche, als einige Besucher Autos auf der Brühler Straße stoppten, um einen besseren Abfluss des Verkehrs vom Moscheegelände zu ermöglichen, werde es in Zukunft nicht geben, versprach Azrak.

Für Ende Oktober rechnet er mit der endgültigen Bauabnahme.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+